Dienstag, den 04. Juni 2013 um 20:44 Uhr

Hochwasser 2013 - Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen nach Passau verlegt

Diesen Artikel bewerten
(1 Bewertung)

Nachdem das THW Naila mit ersten Einsätzen zum Hochwasser 2013 in vogtländischen Reichenbach tätig war und die dortigen Einsatzkräfte bei der Bekämpfung der Wassermassen unterstützt hat, wurde der Ortsverband Naila mit seiner gesamten Pumpenausstattung zum Brennpunkt nach Passau beordert. Am frühen Morgen des 4. Juni machte sich die Fahrzeugkolonne auf den Weg in die südlichen Hochwassergebiete um in der "Dreiflüssestadt" zum Einsatz zu kommen. Gegen 11 Uhr war die Mannschaft in Passau eingetroffen und meldete sich sogleich bei der Einsatzleitung im Bereitstellungraum ander Passauer Dreiländerhalle an.

Autarker Einsatz der Fachgruppe Wasserschaden / Pumpen

Die Einsatzleitung vor Ort hat beschlossen, die Nailaer Helfer autark direkt auf der Inselspitze am Zusammenfluss der Flüsse Donau, Inn und Ilz einzusetzen. Dort müssen die Wassermassen aus abgesoffenen großen Garagen von Hotels und öffentlichen Parkhäusern abgepumpt werden. Bevor sich die Fahrzeuge zum Einsatzort begeben konnten, war eine Erkundung notwendig. In der ohnehin schon engen Altstadt von Passau mussten erst die geigneten Zufahrtswege gefunden werden.

Zuletzt geändert am: Donnerstag, den 06. Juni 2013 um 11:22 Uhr

Verwandte Artikel (nach Tag)

Bild Galerie

Zurück nach Oben