Mittwoch, den 12. Juni 2013 um 13:04 Uhr

THW Naila beendet Hochwassereinsatz in Passau

Diesen Artikel bewerten
(9 Bewertungen)

Die Helferrinnen und Helfer des THW-Naila sind aus dem Passauer Hochwassergebiet nach Naila zurückgekehrt. Nun heißt es aufräumen und das im Einsatz verwendete Material von Dreck und Schlamm zu reinigen… .

Wer Interesse hat zukünftig auch Menschen in Not zu helfen und sich ehrenamtlich engagieren möchte, kann sich jederzeit beim THW-Naila melden. Kontaktdaten hierzu sind  hier finden. Oder schreibt uns direkt eine E-Mail mit unserem Kontaktformular THW Naila.
Passau2013 19 Am Dienstag früh den 4.6.2013 um 5 Uhr früh hieß es „Abmarsch" für die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen in Richtung Passau. Fünfzehn Helferrinnen und Helfer machten sich mit Pumpen und Notstromaggregaten auf den Weg ins Katastrophengebiet um Gebäude und Keller von den Wassermassen zu befreien. Ersatmals seit Bestehen des THW Naila waren auch zwei Frauen (Franziska Schuberth und Svenja Telle) bei einem Hochwassereinsatz mit im Einsatz.

Gegen 11 Uhr wurde der Bereitstellungsraum in Passau erreicht. Nach einer kurzen Lagebesprechung in der Einsatzleitung wurde beschlossen, erst einen Erkundungstrupp in das Hochwassergebiet zum Begutachten der Schadensstellen zu schicken. Aufgrund der vielen kleinen Gassen und Torbögen in der Passauer Altstadt waren viele Straßen für die großen LKW´s und Anhänger nicht befahrbar.
Trotzdem konnten einige gut zugängliche Einsatzstellen gefunden werden.

image011 Am frühen Abend stand somit der erste Einsatzauftrag fest. Eine Tiefgarage am Römerplatz mit sieben Etagen war komplett vollgelaufen und musste abgepumpt werden. Da teilweise die Brandschutztüren in der Garage geschlossen waren und sich diese nicht mehr öffnen ließen, wurde das THW Coburg mit einer Bergungsgruppe zur Öffnung der Tore angefordert. Nun könnte weiter bis in die 7. Etage abgepumpt werden. Schätzungsweise wurden alleine in dieser Garage knapp 30 Millionen Liter Wasser abgepumpt.
image023 Da die Pumparbeiten meist über 24 Stunden liefen, wurden Teilweise die LKW´s an den Einsatzstellen als Schlafplatz genutzt, wer keinen Schichtdienst hatte konnte in den Umkleidekabinen einen naheliegender Schule Quartier beziehen.

Nachdem die 7 Etagen geleert waren wurden die Einsatzkräfte zur nächsten Tiefgarage mit Hebewerk beordert. Schnell waren die Pumpen installiert und es konnte mit der Arbeit begonnen werden. Im Schacht des Hebewerks blieben letztlich noch ca. 30cm Schlamm übrig, welcher mühevoll mit Spezialpumpen und Wasserstrahler entfernt wurde.

Parallel zu diesem Einsatz wurde ein zweiter Trupp der Nailaer in eine Tiefgarage landeinwärts geschickt. Routiniert war auch hier in kurzer Zeit alles Nötige zum abpumpen aufgebaut.
Nachdem das Wasser immer weiter zurück ging unterstütze das THW Naila auch die Einsatzkräfte der Feuerwehr beim saubermachen der Gehwege und Straßen. Hierfür wurde sogar ein Mini-Bagger für das THW Naila bereitgestellt.
image042 Ein Bootsanlaufsteg der sich aufgrund des extrem hohen Wasserpegels auf einem Stahlpfosten verhängt hatte musste von zwei Autokränen wieder zurück ins Wasser befördert werden. Da diese Aktion die ganze Nacht dauerte wurde der Lichtmast des Notstromaggregates zum Ausleuchten der Unfallstelle benötigt. Die Kranfirma, welche zwei Kränen für diese Aufgabe benötigte wurde zudem vom THW Coburg unterstützt.

image005 Die Heimreise nach Naila gestaltete sich schwieriger als zuerst gedacht, da noch einige Autobahnabschnitte und Umgehungsstraßen in der Nähe von Deggendorf wegen Hochwasser gesperrt waren. Nur mit Hilfe eines Erkundungsfahrzeuges konnten anschließend die großen LKW und Anhänger des Nailaer THW über sicher befahrbare Straßen gelotst werden.

 

 

So kamen alle Einsatzkräfte nach einer Woche gesund wieder in Naila an. Nun gilt es alles Material schnellstens zu reinigen, der nächste Einsatz kann jederzeit kommen.

HIER zum Bericht der Frankenpost...

Wer Interesse hat zukünftig auch Menschen in Not zu helfen und sich ehrenamtlich engagieren möchte, kann sich jederzeit beim THW-Naila melden. Kontaktdaten hierzu sind  hier finden. Oder schreibt uns direkt eine E-Mail mit unserem Kontaktformular THW Naila.
Zuletzt geändert am: Freitag, den 14. Juni 2013 um 06:36 Uhr

Verwandte Artikel (nach Tag)

Bild Galerie

Zurück nach Oben