Benjamin Kolodziej

Benjamin Kolodziej

Website URL: E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Mittwoch, den 12. Juni 2013 um 13:04 Uhr

THW Naila beendet Hochwassereinsatz in Passau

Die Helferrinnen und Helfer des THW-Naila sind aus dem Passauer Hochwassergebiet nach Naila zurückgekehrt. Nun heißt es aufräumen und das im Einsatz verwendete Material von Dreck und Schlamm zu reinigen… .

Sonntag, den 02. Juni 2013 um 19:47 Uhr

THW Naila bereits im Hochwassereinsatz

Bereits am 2.6.2013 gegen 18:00Uhr wurde das THW Naila zur Hochwasserunterstützung gerufen. Der Orstverband Reichenbach hatte um Unterstützung beim Sandsack-Transport gebeten. Daraufhin machten sich sechs Helfer mit einem MTW und einen MLW4 zur Abfahrt bereit. Der restliche Zug mit Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen steht derzeit abfahrtbereit in Alarmbereitschaft an der Unterkunft.
Montag, den 18. Februar 2013 um 07:21 Uhr

Polizei Naila informiert sich beim THW Ortsverband Naila

Die Führungskräfte der Polizeiinspektion Naila besuchten Anfang Februar den THW Ortsverband Naila.

Samstag, den 26. Mai 2012 um 08:02 Uhr

Mehrtagesübung 2012

 

Auch dieses Jahr stand wieder eine Mehrtagesübung an, in der viel für den Ernstfall trainiert wurde. Zusätzlich galt es Geschicklichkeitsspiele zu meistern, sowie die Kamaradschaft zu pflegen.

Dienstag, den 11. Oktober 2011 um 11:58 Uhr

Dachstuhlbrand in Münchberg

Am Vormittag des 11.10.2011 kam es neben dem Münchberger Rathaus zu einem Dachstuhlbrand in einem Wohnhaus. Aufgrund der schnellen Brandentwicklung wurde die bereits bestehende Alarmstufe 3 auf 4 erhöht. Dadurch wurde gleichzeitig der Fachberater des THW Naila angefordert. Nach dem eintreffen des Fachberaters wurde der Brand jedoch schnell unter Kontrolle gebracht, so das ein Einsatz des technischen Zuges nicht notwendig war.

Sonntag, den 02. Oktober 2011 um 12:25 Uhr

THW Wetterstation - Rein ins THW!

In mehreren hundert Städten im gesamten Bundesgebiet übernimmt das Technische Hilfswerk (THW) am 1. Oktober den aktuellen Wetterbericht. Der THW-Ortsverband Naila richtet dafür auf dem Marktplatz in Naila eine Wetterstation zum Anfassen ein. Mit dieser Aktion eröffnen die Katastrophenschützer die erste bundesweite Imagekampagne des THW. Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich zeigte sich bereits bei der internen Vorstellung der Kampagne vor wenigen Tagen in Berlin beeindruckt von der einfachen Handhabung der THW-Wetterstation. Bis 2014 wirbt das THW unterstützt von der Berliner Agentur eobiont mit dem Slogan „Raus aus dem Alltag. Rein ins THW!“ um Nachwuchs.

Donnerstag, den 29. September 2011 um 15:39 Uhr

Großbrand im Teppichlager

Am 27.9.11 gegen 17 Uhr wurde der Fachberater das THW Naila zu einem Großbrand nach Selbitz alarmiert. Dort stand die Lagerhalle eines Teppichhandels im Vollbrand und es bestand Gefahr des Übergreifens des Feuers auf weitere Gebäude.

Schon bei der Anfahrt nach Selbitz konnte man die riesige Rauchwolke über der Stadt erkennen.

Kurz nach dem Eintreffen wurde die erste Einsatzbesprechung abgehalten. Schnell war entschieden, dass die Helfer des THW Naila zur Unterstützung nachalarmiert werden sollten. Kernaufgabe war vorerst der Einsatz des Teleskopradladers, der den Brandschutt aus dem niedergebrannten Lager transportieren sollte.

Durch die starke Rauchentwicklung konnte hier nur mit schweren Atemschutz gearbeitet werden. Da die Sicht extrem eingeschränkt war, wurde der Fahrer des Teleskopradladers von einem, mit einer Wärmebildkamera ausgestatteten Gruppenführer, an die Glutnester gelotst.

Bereits kurze Zeit später wurde auch das Lichtmastfahrzeug zum Ausleuchten der Einsatzstelle angefordert. Ebenso übernahm das THW die Organisation von Betriebsmitteln für die gesamte Einsatzstelle.

Gegen Mitternacht konnte die Feuerwehr durch den freigeräumten Weg besser an die noch brennenden Teppichrollen gelangen und der Brand war unter Kontrolle. Die Ausleuchtung der niedergebrannten Halle wurde bis zum nächsten Morgen aufrecht erhalten, um der Feuerwache der Feuerwehr optimale Voraussetzungen bei ihrer Aufgabe zu geben.

Donnerstag, den 29. September 2011 um 15:35 Uhr

LKW Unfall auf der B173

Am Vormittag des 26.9.11 kam es zu einem folgenschweren Unfall auf der Bundesstrasse B173 zwischen Schwarzenbach am Wald und Naila. Ein mit 96 Mastschweinen beladener Viehtransporter kam bei Culmitz mit seinem Anhänger ins Bankett.

Beim Versuch die Kontrolle über die Situation zu wiederzuerlangen, geriet der Anhänger ausser Kontrolle und kippte auf die rechte Seite. Erst nach ca. 200 Metern kam das Gespann zum Stillstand.

Einige der Tiere waren auf der Stelle tot, einige schwer verletzt. Daraufhin wurde ein Amtstierarzt vom Veterinäramt an die Einsatzstelle gerufen, um über nötige Notschlachtungen zu entscheiden.

Auch das THW Naila wurde von der Polizei Naila zum Einsatzort alarmiert. Dessen Aufgabe bestand vorerst darin, Absperrzäune um den verunfallten Anhänger zu errichten. Durch diese Maßnahme konnten die Tiere besser kontrolliert werden und ein Flüchten der gesunden Schweine verhindert werden. Auch zur Unterstützung beim Umladen der Tiere wurde das THW benötigt. Als letzte Aufgabe mussten die Helfer bei der Bergung des LKW Anhängers und Absicherung der Einsatzstelle zur Seite stehen.

Als die Straße wieder frei war, wurde von der Feuerwehr Naila mittels Tanklöschfahrzeug die B173 abschliessend gereinigt.

Montag, den 30. Mai 2011 um 16:54 Uhr

3-TAGES ÜBUNG am ROEDLBERG 2011


Ausbildung und Übung sind die wichtigsten Grundlagen, um Katastrophenschutzorganisationen fit für den Ernstfall zu machen, bzw. zu halten. Nun birgt aber viel Training auch die Gefahr, dass der Übungsalltag  abflacht und langweilig wird. Um dem entgegen zu wirken, wird im THW Naila seit vielen Jahren einmal jährlich eine intensiv vorbereitete möglichst realitätsnahe Einsatzübung unter Wettkampfbedingungen über mehrere Tage hinweg durchgeführt.
Sonntag, den 21. November 2010 um 09:42 Uhr

Fachgruppe WP im Einsatz

Am Donnerstag den 18. November, wurde das THW Naila zu einem Pumpeneinsatz alarmiert. Als betroffenes Gebäude stellte sich die Schaltzentrale der Telekom in Naila heraus.

<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>
Seite 2 von 3