Verkehrsabsicherung Verkehrsunfall mit LKW A9

Verkehrsabsicherung Verkehrsunfall mit LKW A9

Verkehrsabsicherung zwischen Anschlussstelle Münchberg - Nord und Gefrees Alarmzeit 05:24 Uhr
Mehr lesen ...

Restmüll gerät in Lagerhalle in Brand

Restmüll gerät in Lagerhalle in Brand

Eingesetzte Ortsverbände: Hof und Naila Alarmzeit: 23:44  
Mehr lesen ...

Dachstuhlbrand in Baiergrün

Dachstuhlbrand in Baiergrün

Ausleuchten der Einsatzstelle und absichern eines Strommastes   Im Einsatz: Fachberater, B2 mit NE...
Mehr lesen ...

"Nikolausi" bei den Minis

Über das ganze Jahr ist der "Dienstplan" der Minis gefüllt mit verschiedensten Aktivitäten. Es geht...
Mehr lesen ...

Jahresabschlussfeier 2017

Jahresabschlussfeier 2017

es wurde nicht nur über das vergangene Jahr 2017 berichtet sondern auch verdiente und langjährige...
Mehr lesen ...

  • Verkehrsabsicherung Verkehrsunfall mit LKW A9

    Verkehrsabsicherung Verkehrsunfall mit LKW A9

  • Restmüll gerät in Lagerhalle in Brand

    Restmüll gerät in Lagerhalle in Brand

  • Dachstuhlbrand in Baiergrün

    Dachstuhlbrand in Baiergrün

  • "Nikolausi" bei den Minis

  • Jahresabschlussfeier 2017

    Jahresabschlussfeier 2017

Herzlich willkommen beim THW Naila

Am Freitag dem 31.1.06 gegen 18:00Uhr musste das THW Naila aufgrund einer Anforderung der Verkehrspolizei Hof wieder einmal auf die BAB A9 ausrücken.

Auf Höhe Anschlussstelle Gefrees ereignete sich ein tödlicher Verkehrsunfall, weshalb die Autobahn für ca. eine Stunde komplett gesperrt wurde.
Aufgrund des rasant aufbauenden Staus wurden aus Naila zwei Fahrzeuge und 4 Helfer zur Stauabsicherung benötigt.
Nach einer Einsatzdauer von ca. 3 Stunden rollte der Verkehr der A9 wieder normal.

Gegen Mittag des 18.1.06 wurde das THW Naila über die Geschäftsstelle Hof alarmiert. Grund hierfür war eine technische Hilfeleistung beim Nachbarortsverband in Kronach.

Am Dienstag Abend dem 17.1.06 ereignete sich auf der Bundesautobahn A9 in Fahrtrichtung Süden auf höhe AS Berg ein Verkehrsunfall. Das THW Naila wurde von der Polizei alarmiert um die Unfallstelle abzusichern und die Stauabsicherung zu übernehmen. Nach wenigen Minuten rückte der Nailaer MTW und GKW II aus.
Der Einsatz dauerte ca. 2 Stunden ehe sich die Helfer wieder auf den Rückweg machen konnten.

Am Sonntag 27.11.2005 um 21:26 Uhr wurde das THW Naila von der Einsatzzentrale der Polizei Hof alarmiert.

Am 8. Oktober ereignete sich in der Region Kaschmir im nördlichen Pakistan ein schweres Erdbeben,  bei dem mehr als 70.000 Menschen ums Leben kamen, 100.000 schwer verletzt wurden und mehr als 3 Millionen obdachlos wurden. Das Beben hatte die Stärke 7,6 und bisher wurden weit über 1000 Nachbeben registriert.

Dienstag Abend 19:30Uhr, es wird plötzlich taghell auf dem Autobahnparkplatz Lipperts.

Grund hierfür war eine Großkontrolle der Verkehrspolizei Hof und der Beamten des ZOLL.
Die VPI hatte das THW Naila gebeten, den Parkplatz Lipperts in Fahrtrichtung Süden für diesen Einsatz komplett auszuleuchten.

Am 13.10.2005 gegen Mittag wurde das THW Naila zur Unterstützung der Kripo und des LKA zum ausgebrannten Sägewerk in Issigau gerufen.

Bei der ersten Erkundung des Nailaer Zugführers Kolodziej wurde mit Staatsanwaltschaft und Kripo besprochen, wie und welche Teile der Halle abgesichert werden mussten. Aufgrund der Größe des Schadensobjekts wurde von Kolodziej entschieden das THW Hof zur Unterstützung zu alarmieren.

Der weiße Felsen ist ein markanter Felsen zwischen Klingensporn und Marxgrün. Direkt unterhalb verläuft ein stark frequentierter Wanderweg und daneben die Eisenbahnstrecke Naila -  Bad-Steben.

Nailaer helfen im Kampf gegen das Wasser

Das Technische Hilfswerk (THW) Naila steht zusammen mit mehreren hundert weiteren Helfern in einem erfolgreichen Kampf gegen das Hochwasser in Südbayern. In der Nacht zum Donnerstag fuhren elf Helfer aus dem Frankenwald nach Freising und halfen, einen Deich zu sichern und den Grundwasserspiegel am Stadtrand zu senken.

 

Als rundweg gelungen kann der erste Einsatz unter dem neuen Zugführer Benjamin Kolodziej verbucht werden, obwohl es zunächst gar nicht nach einem Einsatz aussah. Denn etwas verwundert nahmen die einsatzbereiten Helfer die Antwort der Feuerwehreinsatzzentrale  am Abend des 29. Juli entgegen, dass keinerlei Hilfe erforderlich sei, obwohl der kurze aber heftige Sturm und Hagel offensichtlich an vielen Orten seine Spuren hinterlassen hatte.

Nimmt man die Einsätze der Tsunamikatastrophe hinzu, so kann man davon sprechen, dass der Ortsverband Naila seit Ende 2004 bis einschließlich Mai 2005 nahezu durchgehend Hilfe im indischen Ozean von Sri Lanka bis zur Insel Simeulue, die zu Indonesion gehört, leistet. Der Einsatz auf Simeulue war nötig, da ein Erdbeben der Stärke 8,5 am 28. März die gesamte Trinkwasserversorgung der Insel zerstört hatte.

Freitag, den 06. August 2010 um 13:58 Uhr

Jugendgruppe taucht unter

Ein ganz besonderer Dienst stand am 6.3 auf dem Dienstplan der Nailaer Jugendgruppe.

Desahalb war bereits bei der Voranmeldung zum " Schwimmbadbesuch" großes interesse der Jugendlichen zu bemerken. 27 Teilnehmer waren es letzendlich, die mit drei Fahrzeugen zu einem Besuch des Erlebnisbades Waikik aufbrachen. Sogar ein Zusatzfahrzeug des OV Selb wurde benötigt um alle THW´ler zu transportieren.

So waren alle Teilnehmer bereits um 9 Uhr morgens im Schwimmbad und konnten sich dort bis nachmittags 16 Uhr austoben.

Natürlich machte so ein langer Schwimmbadtag auch sehr hungrig, und so war bei der Heimreise ein Besuch im Mc Donalds pflicht.

Um 19Uhr waren alle wieder zurück in Naila und erzählten noch lange von diesem spitzen Ausflug.

<< Start < Zurück 11 12 13 Weiter > Ende >>
Seite 13 von 13