40 Jahre THW Naila

40 Jahre THW Naila

Mit einem tollen Fest feierten die Nailaer THWler ihr 40 jähriges Jubiläum. Bei optimalem Wetter...
Mehr lesen ...

Lust auf ATV?

Lust auf ATV?

Das THW bietet für Technik-Interessierte schon immer sehr viel. Seit es im Ortsverband Naila ein ATV...
Mehr lesen ...

Gemeinsame Übung mit der Rettungshundestaffel Hof

Gemeinsame Übung mit der Rettungshundestaffel Hof

Übungen sind für jede Hilfsorganisation extrem wichtig, um für den Ernstfall bestens gerüstet zu...
Mehr lesen ...

Übung EU ModEX France 2018

Übung EU ModEX France 2018

Vom 24.04. - 27.04.18 fand in Südfrankreich die internationale Übung EU ModEX France 2018 statt. Sie...
Mehr lesen ...

THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

Im Spätherbst 2017 siedelte sich in einem Seitental der Wilden Rodach im Frankenwald ein Biber in...
Mehr lesen ...

  • 40 Jahre THW Naila

    40 Jahre THW Naila

  • Lust auf ATV?

    Lust auf ATV?

  • Gemeinsame Übung mit der Rettungshundestaffel Hof

    Gemeinsame Übung mit der Rettungshundestaffel Hof

  • Übung EU ModEX France 2018

    Übung EU ModEX France 2018

  • THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

    THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

Herzlich willkommen beim THW Naila

Ein mit Milch beladener Gliederzug durchbrach auf der BAB A9 bei Berg/Bad Steben die Mittelleitblanke und stützte um. Aufgrund der Vollsperrung wurde das THW mit einem zweiten Fahrzeug zur Unfallabsicherung eingesetzt.

Bei Bauarbeiten auf einem Werksgelände in Selbitz hat am Dienstagvormittag ein Baggerfahrer eine 8 Bar Gashochdruckleitung beschädigt.

Es waren zwar örtlich starke Regenfälle gemeldet, jedoch gab es in Naila nicht mehr als dunkle Wolken zu sehen. Trotzdem riefen die Funkwecker zum Hochwassereinsatz.

So rückte die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen zusammen mit dem technischen Zug nach Eila, einem kleinen Dorf im Frankenwald aus. Dort angekommen, wurde jedem schnell klar, dass die Alarmierung berechtigt war.

Im folgenden wurde die Hochleistungspumpe Hannibal und mehrere Elektropumpen zum Einsatz gebracht, insbesondere um einen Teich zu entlasten, der überlief und dessen Damm zu brechen drohte.

Spät am Abend rückten die Helfer müde, aber nach erfolgreich verrichteter Arbeit wieder ein.

Um so erstaunter waren alle, als am folgenden Sonntag Nachmittag erneut alarmiert wurde. Es handelte sich um das gleiche Ziel. Hatte sich doch tatsächlich erneute eine sehr kleine aber intensive Gewitterzelle über Eila entladen. Und so wiederholte sich der Einsatz vom Vortag.

Gegen 4.45 Uhr am Montag morgen war der Einsatz dann endlich vollständig und erfolgreich beendet.

Sonntag, den 18. September 2016 um 15:09 Uhr

Minis beim Dienstsport

Eigentlich sollte es mal wieder in den Freizeitpark Plohn gehen, aber die Wettervorhersage war so verheerend, dass die Entscheidung stattdessen ins HofLaHopp zu gehen, einfach war.

Sportlich war dies mindestens gleich anspruchsvoll, was an den Minis schon nach kurzer Zeit leicht anzusehen war. Vom Klettern über Verstecken im Labyrinth bis hin zu Trampolinspringen war alles dabei.

Der treffende Kommentar von Johanna: Da ist ja jetzt doch ein sehr gelungener Tag draus geworden.

Allen Anlass hatte der Ortsverband seine Türen zu öffnen und der Bevölkerung die neu renovierte Unterkunft zu zeigen.

Allen Grund zum Feiern hatte der Ortsverband. Bei einer Feierstunde am Samstagvormittag wurde die neugestaltete Außenanlage seiner Bestimmung übergeben.

Sehr gut besucht war das Feierabend Mittendrin Konzert mit Andre & Julian.

Erstmalig findet am kommenden Mittwoch, den 29.6., ein Mittendrin Konzert im THW in Naila statt. Dazu ist bereits alles bestens vorbereitet.

Auf gehts zum Sommerfest am Samstag 2.7. ab 13.00 Uhr und

Mitzubringen ist nur gute Laune, alles andere wie Unterhaltung, neue Technik, als auch Speisen und Getränke haben wir vorbereitet.

 

 

Nach langem Warten wurde es für unsere Helferanwärter ernst, die Abschlussprüfung für die Grundausbildung stand an. Alle Helfer haben die Prüfung erfolgreich abgeschlossen. Wir wünschen allen neuen THW Helfern unfallfreie Zeit und frohes Schaffen bei all Ihren Aufgaben.

Sonntag, den 29. Mai 2016 um 08:38 Uhr

Bewegen von Lasten

6 Reifen, 130PS und 12 Tonnen schwer, das ist er,unser guter Gerätekraftwagen 1 (GKW1).
Und was macht man mit so einem schweren Fahrzeug?

Sonntag um die Mittagszeit rief der Funkwecker den Fachberater zum Einsatz wegen eines Verkehrsunfalles mit mehreren Beteiligten auf die BAB 9.

Dieses System, das bei größeren Schadenslagen ein Fachberater des THW gleich bei der Erstalarmierung mit anfährt, hat sich nun seit mehreren Jahren bestens bewährt. Damit kann, ohne dass der gesamte Zug ausrücken muss, zeitnah die Klärung mit dem Einsatzleiter vor Ort stattfinden, ob das THW unterstützen kann.

Bei besagtem Unfall stellte sich schnell heraus, dass die Feuerwehr aus Selbitz direkt am Unfallort keine zusätzlichen Kräfte benötigte. Durch die erforderliche Vollsperrung baute sich jedoch rasch ein Stau auf. Nach kurzer Rücksprache mit Einsatzleiter und Polizei wurde entschieden, weitere Kräfte des THW-Naila zur Verkehrsabsicherung hinzuzurufen.

Bis die Unfallstelle wieder für den Verkehr freigegeben werden konnte, hatte sich der Stau vom Autobahnkreuz Bayerisches Vogtland bis weit über die Anschlussstelle Leupoldsgrün hinaus aufgebaut. Aber nach einigen Stunden konnten auch die Helfer, die die Absicherung übernommen hatten, mit dem guten Gefühl weitere Unfälle verhindert zu haben, wieder einrücken.

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
Seite 3 von 14