Unsere Jugend übt sich in Kartenkunde

Unsere Jugend übt sich in Kartenkunde

Beim letzten Dienst beschäftigten wir uns mit dem Thema Kartenkunde. Ein Thema das immer wieder viel...
Mehr lesen ...

Bye, Bye GKW und MTW

Bye, Bye GKW und MTW

Gestern hies es Abschied nehmen vom GKW und MTW des Ortsverbandes. Viele Jahre hatten beide treue...
Mehr lesen ...

18 Tonnen Pizzateig umgeladen

18 Tonnen Pizzateig umgeladen

Das Bergeunternehmen, dass einen verunfallten LKW bergen musste, rief die Ortsverbände Hof und Naila...
Mehr lesen ...

Schneechaos Berchtesgadener Land

Schneechaos Berchtesgadener Land

Die extremen Schneefälle und das drohende Tauwetter mit Regen führten in vielen Landkreisen S...
Mehr lesen ...

Schöne Weihnachten wünscht der OV Naila!

Schöne Weihnachten wünscht der OV Naila!

Schon in den letzten Tagen des Novembers feierten die Erwachsenen des Ortsverbandes im Gutshof in...
Mehr lesen ...

  • Unsere Jugend übt sich in Kartenkunde

    Unsere Jugend übt sich in Kartenkunde

  • Bye, Bye GKW und MTW

    Bye, Bye GKW und MTW

  • 18 Tonnen Pizzateig umgeladen

    18 Tonnen Pizzateig umgeladen

  • Schneechaos Berchtesgadener Land

    Schneechaos Berchtesgadener Land

  • Schöne Weihnachten wünscht der OV Naila!

    Schöne Weihnachten wünscht der OV Naila!

Herzlich willkommen beim THW Naila

Sonntag um die Mittagszeit rief der Funkwecker den Fachberater zum Einsatz wegen eines Verkehrsunfalles mit mehreren Beteiligten auf die BAB 9.

Dieses System, das bei größeren Schadenslagen ein Fachberater des THW gleich bei der Erstalarmierung mit anfährt, hat sich nun seit mehreren Jahren bestens bewährt. Damit kann, ohne dass der gesamte Zug ausrücken muss, zeitnah die Klärung mit dem Einsatzleiter vor Ort stattfinden, ob das THW unterstützen kann.

Bei besagtem Unfall stellte sich schnell heraus, dass die Feuerwehr aus Selbitz direkt am Unfallort keine zusätzlichen Kräfte benötigte. Durch die erforderliche Vollsperrung baute sich jedoch rasch ein Stau auf. Nach kurzer Rücksprache mit Einsatzleiter und Polizei wurde entschieden, weitere Kräfte des THW-Naila zur Verkehrsabsicherung hinzuzurufen.

Bis die Unfallstelle wieder für den Verkehr freigegeben werden konnte, hatte sich der Stau vom Autobahnkreuz Bayerisches Vogtland bis weit über die Anschlussstelle Leupoldsgrün hinaus aufgebaut. Aber nach einigen Stunden konnten auch die Helfer, die die Absicherung übernommen hatten, mit dem guten Gefühl weitere Unfälle verhindert zu haben, wieder einrücken.

Donnerstag, den 28. April 2016 um 13:30 Uhr

Hochwasser in Bulgarien - Übung EU ModEX

Geschrieben von Kraus, Benjamin

Hochwasser in Bulgarien - Übung EU ModEX

Starkregenfälle, Hochwasser und Überflutungen – schnelle Hilfe bei diesen Schadenslagen trainierten rund 20 THW-Kräfte des bayerischen „High-Capacity-Pumping“-Moduls (HCP) in der vergangenen Woche im bulgarischen Montana. Im Fokus der internationalen Übung stand die Zusammenarbeit mit anderen Hilfseinheiten.

Samstag, den 09. April 2016 um 15:38 Uhr

Jugend lernt und hat Spaß

Die Monate an denen die Freitagabende noch finster sind eignen sich hervorragend zur Ausbildung für Beleuchtung. Und wenn dann die Beleuchtung auch noch dazu dient, dass Spiele wie das "laufende A" gemacht werden können, ist auch noch für ausreichend Spaß gesorgt.

 

Samstag, den 09. April 2016 um 14:48 Uhr

Minis bauen den Gabelstapler fertig

Pünktlich um 10.00 Uhr am Samstag war die Hütte wieder voller Kinder.

Die THW-Minis mussten ja schließlich dieses Mal die schwierige Aufgabenstellung vom letzten Mal zu Ende bringen. So galt es, die zuletzt gebauten Baugruppen des Gapelstaplers diesmal fachmännisch zusammen zu schrauben. War es dem einen oder anderem beim ersten Mal noch etwas schwer gefallen, die Schrauben einzusetzen und beim Anziehen auch mit dem Maulschlüssel die Muttern gegen zu halten, so war diesmal ganz klar zu beobachten, dass alle viel gelernt hatten und die Arbeiten fertig waren.

Natürlich wurden die Funktionen anschließend gleich getestet und für gut befunden. Stolz konnten alle Minis ihren Gabelstapler mit nach Hause nehmen.

Helfen liegt in unserer Natur. Dieser neue Slogan unseres Ortsverbandes hängt seit Montag öffentlichkeitswirksam an   unserer Unterkunft. Mit dem zugehörigen Bild lädt er an der viel frequentierten Stelle dazu ein, sich im THW Naila zu engagieren.

Samstag, den 20. Februar 2016 um 23:31 Uhr

Einführung in die Jugendgruppe

Damit der Übergang von Minigruppe zur Jugendgruppe für die Kleinen erleichtert wird, haben wir heute einen gemeinsamen Dienst angesetzt.

Samstag, den 05. März 2016 um 23:18 Uhr

Gesteinsbearbeitung der Jungendgruppe

Am vergangenen Dienst nahmen wir das Thema "Gesteinsbearbeitung" durch.

Der Ortsverband Naila wünscht dem Hochzeitspaar Steiner alles GUTE für die Zukunft!

Vom 7. März bis zum 20.März läuft auf dem Radiosender Extra-Radio 88.0 eine Sonderkampagne zum Technischen Hilfswerk. Die Aktion wird von der Sparkasse Hochfranken gesponsert.

In Kurzbeiträgen berichten Angehörige der vier Ortsverbände, die im Sendebereich Hochfranken von Extra-Radio liegen.

Aus dem Ortsverband Naila gibt es drei Beiträge. Zunächst wird er Ortsverband dargestellt, dann die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen und in Zusammenhang mit Helferwerbung und Nachswuchsarbeit kommt auch die Minigruppe des Ortsverbandes zur Sprache.

Die Beiträge können unter folgendem Link angehört werden:

http://www.extra-radio.de/rein_ins_thw.html

Zunächst sah es nach einem "ganz normalen" Einsatz zur Verkehrsabsicherung auf der BAB9

Fahrtrichtung Norden aus. Diese war zurückzuführen auf einen tödlichen Verkehrsunfall vom Nachmittag. Während der Verkehrsabsicherung ereignete sich ein Unfall auf gleicher Höhe auf der Gegenfahrbahn. Wie sich später herausstellte, hatte ein Mann einen Herzinfarkt erlitten. Geistesgegenwärtig eilten die THW-Helfer dem Kranken zur Hilfe. Sie Leistenden Erste Hilfe und sicherten die Unfallstelle ab.

Danach wurde die Verkehrsabsicherung fortgesetzt.


Im Folgenden wurde bei einem Lkw vor Münchberg Süd technische Hilfe geleistet. Danach lösten sich die Stauungen auf.

Alles weitere lesen Sie auf:

Frankenpost

Am Dienstag 29.12.2015 gegen 20:20 Uhr wurde der Fachberater des THW Naila zu einem Großbrand eines Bauernhofes im Weißdorfer Ortsteil Bärlas gerufen.

Bis auf ganz wenige Ausnahmen kamen alle Helfer des Ortsverbandes gegen 10.00 Uhr am Sonntag, den 6. Dezember, ausschließlich in der Erwartung eines normalen Frühschoppens in die Unterkunft. In der ersten halben Stunde hatten sich so auch die verschiedensten Diskussionen entwickelt, als plötzlich Martinshörner zunehmend lauter zu vernehmen waren. Neugierig richteten sich die Blicke aus dem Fenster. Da bog auch schon ein den Helfern unbekanntes Fahrzeug mit roten THW-Nummernschildern in den Hof der THW - Liegenschaft ein. Die fragenden Gesichter schlugen noch mehr in erstaunte um, als dem Fahrzeug der Nikolaus mit den Worten: "Viele erfolgreiche Einsätze wünsche ich Euch mit Eurem neuen MTW"- entstieg.

Ab diesem Moment gab es natürlich nur noch ein Thema- zumal den meisten erst jetzt klar wurde, was da passierte- denn der nagelneue Renault Master war bereits mit der Beschriftung des THW Naila versehen. Nun startete eine intensive Begutachtung des Fahrzeuges und besonders seiner Ausstattung. Der neue MTW ist auf seine Aufgaben als Führungsfahrzeug des technischen Zuges oder als Basis für eine Führungsstelle THW, u.a. mit neuester Kommunikationstechnik, bestens vorbereitet.

Zu guter Letzt erläuterte der Ortsbeauftragte Gerhard Wolfrum, dass der bisherige MTW, der noch gut in Schuss ist, weiter im Ortsverband verbleibt und nicht an eine andere Einheit abgegeben werden muss.

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
Seite 4 von 15