THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

Im Spätherbst 2017 siedelte sich in einem Seitental der Wilden Rodach im Frankenwald ein Biber in...
Mehr lesen ...

Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

Häufig arbeiten THW und Polizei in Einsätzen zusammen. Also galt es auch mal die Neugierde der j...
Mehr lesen ...

Vermisstensuche in Lerchenhügel

Vermisstensuche in Lerchenhügel

Am 11.03.18 wurde der Fachberater des THW Naila alarmiert. ...
Mehr lesen ...

Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

Alarmzeit 01.03.2018 21:53 Eingesetzte Fahrzeuge: MTW 21/10 MZKW 24/54 mit 56 KVA Aggregat Lima ...
Mehr lesen ...

  • THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

    THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

  • Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

    Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

  • Vermisstensuche in Lerchenhügel

    Vermisstensuche in Lerchenhügel

  • Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

    Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

  • Beleuchtungsübung Stadtkirche Naila

    Beleuchtungsübung Stadtkirche Naila

Dienstag, den 13. Oktober 2009 um 09:57 Uhr

Minis und Jugendgruppe auf hoher See

Diesen Artikel bewerten
(2 Bewertungen)
Vermutlich zum letzten mal in diesem Jahr wurde das Schlauchboot des THW Naila zu Wasser gelassen.

Auf dem „Dienstplan“ der Kleinsten, unserer Mini´s, stand letzten Samstag ein Ausflug mit dem Schlauchboot.

Sichtlich begeistert von diesem Vorhaben konnte pünktlich um 10 Uhr die Fahrt Richtung Lichtenberger See gestartet werden. Zur Unterstützung der Mini´s war diesmal die Nailaer Jugendgruppe auch mit an den See gefahren.

Sie halfen den Kleinsten beim Ab- und Aufladen des Schlauchbootes. Nachdem alle Minis den Umgang mit den Schwimmwesten geübt, und eine Paddeleinweisung durch den 1. Paddel-Oberkommandeur Werner Meyer erhalten hatten, konnte abgelegt werden. Mit vollem Elan ruderten die Mini´s quer über den ganzen See.

 

Nach diesem großen Ausflug durfte natürlich auch die Jugendgruppe eine Runde über den See drehen. Gegen Mittag wurde alles wieder aufgeladen. Sichtbar müde und schlapp waren um 12 Uhr alle wieder in der Unterkunft eingetroffen.