THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

Im Spätherbst 2017 siedelte sich in einem Seitental der Wilden Rodach im Frankenwald ein Biber in...
Mehr lesen ...

Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

Häufig arbeiten THW und Polizei in Einsätzen zusammen. Also galt es auch mal die Neugierde der j...
Mehr lesen ...

Vermisstensuche in Lerchenhügel

Vermisstensuche in Lerchenhügel

Am 11.03.18 wurde der Fachberater des THW Naila alarmiert. ...
Mehr lesen ...

Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

Alarmzeit 01.03.2018 21:53 Eingesetzte Fahrzeuge: MTW 21/10 MZKW 24/54 mit 56 KVA Aggregat Lima ...
Mehr lesen ...

  • THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

    THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

  • Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

    Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

  • Vermisstensuche in Lerchenhügel

    Vermisstensuche in Lerchenhügel

  • Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

    Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

  • Beleuchtungsübung Stadtkirche Naila

    Beleuchtungsübung Stadtkirche Naila

Sonntag, den 01. Juni 2008 um 22:05 Uhr

Jugendzeltlager 2008 in Joditz

Diesen Artikel bewerten
(1 Bewertung)

Folgt man den Meinungsäußerungen unserer Teilnehmer am diesjährigen Zeltlager der Jugendgruppen aus den Ortsverbänden der Geschäftstelle Hof, so hat es auch in diesem Jahr jede Menge zu Erleben gegeben und auch der Spaß kam nicht zu kurz.

Bereits am Donnerstag war Anfahrt und Lagererrichtung und dann ging es nahtlos in das fast viertägige Lagerleben über.
Von Filmschauen über Stadtralley bis zur Besichtigung des Friedrich Wilhelm Stollens (errichtet von Humbold) war von den Organisatoren, dem OV Hof viel geboten.
Am Samstag spielte dann auch endlich das Wetter so mit, dass sich die ersten Mutigen in den Auensee wagten.
Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass das Zeltlager Lust auf mehr machte und sicher alle unsere Jugendlichen auch im nächsten Jahr wieder dabei sein werden.