Lust auf ATV?

Lust auf ATV?

Das THW bietet für Technik-Interessierte schon immer sehr viel. Seit es im Ortsverband Naila ein ATV...
Mehr lesen ...

Gemeinsame Übung mit der Rettungshundestaffel Hof

Gemeinsame Übung mit der Rettungshundestaffel Hof

Übungen sind für jede Hilfsorganisation extrem wichtig, um für den Ernstfall bestens gerüstet zu...
Mehr lesen ...

Übung EU ModEX France 2018

Übung EU ModEX France 2018

Vom 24.04. - 27.04.18 fand in Südfrankreich die internationale Übung EU ModEX France 2018 statt. Sie...
Mehr lesen ...

THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

Im Spätherbst 2017 siedelte sich in einem Seitental der Wilden Rodach im Frankenwald ein Biber in...
Mehr lesen ...

Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

Häufig arbeiten THW und Polizei in Einsätzen zusammen. Also galt es auch mal die Neugierde der j...
Mehr lesen ...

  • Lust auf ATV?

    Lust auf ATV?

  • Gemeinsame Übung mit der Rettungshundestaffel Hof

    Gemeinsame Übung mit der Rettungshundestaffel Hof

  • Übung EU ModEX France 2018

    Übung EU ModEX France 2018

  • THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

    THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

  • Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

    Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

Sonntag, den 14. November 2010 um 10:35 Uhr

Erfolgreiche Vermisstensuche

Diesen Artikel bewerten
(2 Bewertungen)

Am frühen Sonntag Morgen wurden die Fachberater über die Funkwecker nach Selbitz gerufen. Dort wurde durch die Polizei informiert, dass eine 86-jährige Frau seit dem frühen Nachmittag vermisst wird.

Daraufhin wurden die Kräfte der Feuerwehren Selbitz und Neuhaus und der technische Zug des THW Naila alarmiert.

Währenddessen hatte die Einsatzleitung das Suchgebiet auf die verschiedenen Einheiten verteilt. Aus Roth bei Nürnberg kreist auch schon kurz danach der alarmierte Hubschrauber mit Wärmebildkamera über dem definierten Zielgebiet.

Der technische Zug erhielt die Aufgabe ab Ortsausgang Selbitz mittels Suchkette einen ca. 200m breiten Streifen rechts und links der Ortsverbindungsstrasse abzusuchen. Hervorragende Dienste leistete hierzu das Lichtmastfahrzeug, dessen leistungsstarke Scheinwerfer die oben erwähnten Seitenstreifen taghell ausleuchtete und dabei der Mannschaft in Schrittgeschwindigkeit vorausfahren konnte.

Nach ca. 2 Stunden wurde das Suchgebiet auf die seitlich teils dicht stehenden Wälder erweitert und zusätzlich die Feuerwehr aus Rodesgrün hinzugezogen.

Eine weitere Weile später kam die erlösende Meldung, dass die Frau von den Einsatzkräften gefunden worden war und auch ansprechbar war.

Damit konnte die nächtliche Suche gegen 4.00 Uhr morgens beendet werden und die Einsatzkräfte kehrten mit dem guten Gefühl der erfolgreichen Rettung der Frau nach Hause zurück.

Zuletzt geändert am: Montag, den 16. Mai 2011 um 10:11 Uhr