THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

Im Spätherbst 2017 siedelte sich in einem Seitental der Wilden Rodach im Frankenwald ein Biber in...
Mehr lesen ...

Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

Häufig arbeiten THW und Polizei in Einsätzen zusammen. Also galt es auch mal die Neugierde der j...
Mehr lesen ...

Vermisstensuche in Lerchenhügel

Vermisstensuche in Lerchenhügel

Am 11.03.18 wurde der Fachberater des THW Naila alarmiert. ...
Mehr lesen ...

Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

Alarmzeit 01.03.2018 21:53 Eingesetzte Fahrzeuge: MTW 21/10 MZKW 24/54 mit 56 KVA Aggregat Lima ...
Mehr lesen ...

  • THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

    THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

  • Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

    Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

  • Vermisstensuche in Lerchenhügel

    Vermisstensuche in Lerchenhügel

  • Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

    Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

  • Beleuchtungsübung Stadtkirche Naila

    Beleuchtungsübung Stadtkirche Naila

Samstag, den 11. Dezember 2010 um 17:28 Uhr

Weihnachtsfeier der Jugendgruppe

Diesen Artikel bewerten
(2 Bewertungen)

Ein Highlight im Jahresablauf der Jugendgruppe ist immer die Weihnachtsfeier.

Nicht nur durch das Vier-Gänge-Menü, die Auszeichnungen und den Bilderabend hat sich die Veranstaltung einen klingenden Namen unter den Veranstaltungen des Ortsverbandes gemacht. Besonders ist nämlich auch die Dauer. Es beginnt bereits gegen Freitag mittag. Viele der Jugendlichen kommen bereits so früh, um bei den umfangreichen Vorbereitungen mit zu helfen. Abends dann die Feier und dann kommt es - keiner geht an diesem Abend nach Hause, sondern zur Feier gehört eine Übernachtung in der Unterkunft.

Morgens steht ein umfangreiches Frühstück an, bevor normalerweise mit den Aufräumarbeiten das Ende eingeleitet wird. In diesem Jahr kam hinzu, dass die extremen Schneefälle zu gleichzeitig während der Nacht laufenden Einsätzen für die "Großen" geführt hatten. Außerdem betätigten sich die Jugendlichen bereits kurz nach dem Aufstehen als Räumkommando, denn sie schaufelten die Garagentore für die Einsatzfahrzeuge frei.