THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

Im Spätherbst 2017 siedelte sich in einem Seitental der Wilden Rodach im Frankenwald ein Biber in...
Mehr lesen ...

Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

Häufig arbeiten THW und Polizei in Einsätzen zusammen. Also galt es auch mal die Neugierde der j...
Mehr lesen ...

Vermisstensuche in Lerchenhügel

Vermisstensuche in Lerchenhügel

Am 11.03.18 wurde der Fachberater des THW Naila alarmiert. ...
Mehr lesen ...

Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

Alarmzeit 01.03.2018 21:53 Eingesetzte Fahrzeuge: MTW 21/10 MZKW 24/54 mit 56 KVA Aggregat Lima ...
Mehr lesen ...

  • THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

    THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

  • Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

    Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

  • Vermisstensuche in Lerchenhügel

    Vermisstensuche in Lerchenhügel

  • Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

    Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

  • Beleuchtungsübung Stadtkirche Naila

    Beleuchtungsübung Stadtkirche Naila

Sonntag, den 19. Dezember 2010 um 20:20 Uhr

Nun wird der Schnee den Dächern zu schwer

Diesen Artikel bewerten
(3 Bewertungen)

Um 17.26 Uhr alarmierte die integrierte Leitstelle Hochfranken. Der Einsatzauftrag lautete "Beräumen von einsturzgefährdeten Dächern".

Es ging nach Hof zu den Firmen Stahlgruber und Hassmann. Deren große Dachflächen ächzten bereits unter der Last. Nach der Freigabe der Dächer durch den Baufachberater konnte die Arbeit beginnen. Diese zog sich bis weit in die Nacht hinein und musste auch am folgenden Tag fortgesetzt werden.

Während der Nacht sorgte die Beleuchtungstechnik des Ortsverbandes Naila für optimale Lichtverhältnisse und so konnte trotz des starken Schneefalles weiter gearbeitet werden.

Mehr als Worte erklären können, zeigen die Bilder unten in der Galerie.

Zuletzt geändert am: Sonntag, den 19. Dezember 2010 um 21:00 Uhr