THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

Im Spätherbst 2017 siedelte sich in einem Seitental der Wilden Rodach im Frankenwald ein Biber in...
Mehr lesen ...

Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

Häufig arbeiten THW und Polizei in Einsätzen zusammen. Also galt es auch mal die Neugierde der j...
Mehr lesen ...

Vermisstensuche in Lerchenhügel

Vermisstensuche in Lerchenhügel

Am 11.03.18 wurde der Fachberater des THW Naila alarmiert. ...
Mehr lesen ...

Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

Alarmzeit 01.03.2018 21:53 Eingesetzte Fahrzeuge: MTW 21/10 MZKW 24/54 mit 56 KVA Aggregat Lima ...
Mehr lesen ...

  • THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

    THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

  • Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

    Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

  • Vermisstensuche in Lerchenhügel

    Vermisstensuche in Lerchenhügel

  • Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

    Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

  • Beleuchtungsübung Stadtkirche Naila

    Beleuchtungsübung Stadtkirche Naila

Sonntag, den 30. Januar 2011 um 21:37 Uhr

Erste Hilfe Ausbildung für die Jugendgruppe

Diesen Artikel bewerten
(3 Bewertungen)

Den "großen" Erste Hilfe Kurs machen, so stand es auf der Wunschliste für Ausbildungen der Jugendgruppe für das Jahr 2011.

Am letzten Samstag lief dann schon der zweite Teil des Kurses. Denn für den 16-stündigen Kurs war schon zwei Wochen vorher eine Staffel über den ganzen Tag gelaufen. Ab 8.00 Uhr erklärte unser bewährter Ausbilder Ernst-Rudolf Schuster vom BRK die Ausbildungsinhalte in anschaulicher verständlicher Form und mit guten Praxisbeispielen belegt. 

Mittags stärkten sich dann alle mit Pasta von Köchin Sarah.

Nach Abschluss der Ausbildung hatten die Jugendlichen noch einen guten Ausgleich geplant. Mit großer Truppe ging es nach Hof auf den Eisteich zum Schlittschuhlaufen. Somit war dann auch noch ausreichend viel Bewegung gewährleistet.