thw-naila-header-001.jpg
Sonntag, den 15. Mai 2011 um 18:13 Uhr

Unsere Minis auf Schatzsuche Top Artikel

Geschrieben von  Werner Meyer
Diesen Artikel bewerten
(2 Bewertungen)
Die Schatzkarte Die Schatzkarte THW Naila
Hallo hier bin ich.

Um zehn Uhr geht der heutige Minitermin mit dem Thema "Schatzsuche" los. Glücklicherweise waren wir schon zwei Stunden vorher unterwegs und haben den Schatz und Rastproviant im Gelände am ehemaligen Steinbruch versteckt, denn kaum sind wir gegen 9.00 Uhr in der Unterkunft zurück, um die weiteren Vorbereitungen zu treffen, sind auch schon die ersten Minis da und stellen ausgiebig viele Fragen über die heutige Schatzsuche.

Dann geht es auch schon los, nach wenigen Minuten Fahrzeit mit unseren Manschaftstransportwagen steigen wir mit den Minis am Ortsausgang von Naila aus. Es werden zwei Gruppen gebildet, von denen jede einen Kompass und eine Schatzkarte, versiegelt mit Band und Wachs erhält. Neugierig öffnen die Minis die Karte und studieren sie. Mit kleinen Anleitungen entdecken die Minis auf der Karte, dass wir uns am Ausgangspunkt eines aufgemalten Weges befinden. Aber in welche Richtung müssen wir loslaufen?

Jetzt gibt es noch einige Tipps, wie man mittels des Kompass die Karte richtig auslegt. Eine Gruppe findet sofort den richtigen Weg, die andere biegt zunächst falsch ab, bemerkt aber ihren Fehler gleich. Unterwegs werden immer wieder eingezeichnete Landschaftsmerkmale, wie ein Wasserhaus, der Bach Culmitz und die Straßenunterführung gefunden.

Inzwischen muss das Schatzversteck ganz nah sein, denn der Weg und die Zeit sind ganz schnell hinter uns geblieben und der alte Steinbruch und das daneben liegende ehemalige Trafohaus liegen schon direkt vor uns. Die Karte markiert hier den Lagerort des Schatzes. Als die Minis zur ersten großen Suche ausschwärmen, finden sie sofort Limonade und Gummibärchen. Also wird sich nach dem anstrengenden Marsch gestärkt und es laufen Diskussionen, was denn nun die beste Strategie zum Auffinden des Schatzes ist.

Gemeinsam durchkämmen die Minis dann die nähere Umgebung und schließlich ist es Jonas, der die braune Kiste unter einem Busch getarnt mit Ästen findet. Als Richard die Kiste vom Fundort oben auf dem Hügel runtertragen will, klappt vor lauter Aufregung der Deckel auf, Flummys und bunte Murmeln landen im Gras. Schnell wird alles wieder in die Truhe eingesammelt. Dann teilen die Minis den Schatz gerecht unter sich auf, denn auf der Schatzkarte war eine Warnung des Piraten Blaulicht zu lesen, das denjenigen seine Rache trifft, der nicht gerecht teilt.

Stolz halten die Minis Schatztruhe und ihre Beute zum Abschlussfoto hoch und erzählen sich auf dem Rückweg nochmal, wie es schließlich zu dem Fund kam. Ganz nebenbei haben wir die trockenen Themen "Kartenkunde, Kompass, Fussmarsch und Gelände erkunden" bearbeitet, die  später als THW-Helfer als Grundkenntnisse gefragt sind.

Zuletzt geändert am: Montag, den 16. Mai 2011 um 12:52 Uhr

Bild Galerie