THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

Im Spätherbst 2017 siedelte sich in einem Seitental der Wilden Rodach im Frankenwald ein Biber in...
Mehr lesen ...

Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

Häufig arbeiten THW und Polizei in Einsätzen zusammen. Also galt es auch mal die Neugierde der j...
Mehr lesen ...

Vermisstensuche in Lerchenhügel

Vermisstensuche in Lerchenhügel

Am 11.03.18 wurde der Fachberater des THW Naila alarmiert. ...
Mehr lesen ...

Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

Alarmzeit 01.03.2018 21:53 Eingesetzte Fahrzeuge: MTW 21/10 MZKW 24/54 mit 56 KVA Aggregat Lima ...
Mehr lesen ...

  • THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

    THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

  • Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

    Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

  • Vermisstensuche in Lerchenhügel

    Vermisstensuche in Lerchenhügel

  • Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

    Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

  • Beleuchtungsübung Stadtkirche Naila

    Beleuchtungsübung Stadtkirche Naila

Hinweis
  • JW_SIGP_LABELS_07
  • JW_SIGP_PLG_NOTICE_03
Donnerstag, den 29. September 2011 um 15:39 Uhr

Großbrand im Teppichlager

Diesen Artikel bewerten
(2 Bewertungen)

Am 27.9.11 gegen 17 Uhr wurde der Fachberater das THW Naila zu einem Großbrand nach Selbitz alarmiert. Dort stand die Lagerhalle eines Teppichhandels im Vollbrand und es bestand Gefahr des Übergreifens des Feuers auf weitere Gebäude.

Schon bei der Anfahrt nach Selbitz konnte man die riesige Rauchwolke über der Stadt erkennen.

Kurz nach dem Eintreffen wurde die erste Einsatzbesprechung abgehalten. Schnell war entschieden, dass die Helfer des THW Naila zur Unterstützung nachalarmiert werden sollten. Kernaufgabe war vorerst der Einsatz des Teleskopradladers, der den Brandschutt aus dem niedergebrannten Lager transportieren sollte.

Durch die starke Rauchentwicklung konnte hier nur mit schweren Atemschutz gearbeitet werden. Da die Sicht extrem eingeschränkt war, wurde der Fahrer des Teleskopradladers von einem, mit einer Wärmebildkamera ausgestatteten Gruppenführer, an die Glutnester gelotst.

Bereits kurze Zeit später wurde auch das Lichtmastfahrzeug zum Ausleuchten der Einsatzstelle angefordert. Ebenso übernahm das THW die Organisation von Betriebsmitteln für die gesamte Einsatzstelle.

Gegen Mitternacht konnte die Feuerwehr durch den freigeräumten Weg besser an die noch brennenden Teppichrollen gelangen und der Brand war unter Kontrolle. Die Ausleuchtung der niedergebrannten Halle wurde bis zum nächsten Morgen aufrecht erhalten, um der Feuerwache der Feuerwehr optimale Voraussetzungen bei ihrer Aufgabe zu geben.

Zuletzt geändert am: Freitag, den 30. September 2011 um 14:01 Uhr

Verwandte Videos

Dim lights Herunter laden Einsatzvideo Grossbrand Selbitz

Bild Galerie

{gallery}140{/gallery}