THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

Im Spätherbst 2017 siedelte sich in einem Seitental der Wilden Rodach im Frankenwald ein Biber in...
Mehr lesen ...

Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

Häufig arbeiten THW und Polizei in Einsätzen zusammen. Also galt es auch mal die Neugierde der j...
Mehr lesen ...

Vermisstensuche in Lerchenhügel

Vermisstensuche in Lerchenhügel

Am 11.03.18 wurde der Fachberater des THW Naila alarmiert. ...
Mehr lesen ...

Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

Alarmzeit 01.03.2018 21:53 Eingesetzte Fahrzeuge: MTW 21/10 MZKW 24/54 mit 56 KVA Aggregat Lima ...
Mehr lesen ...

  • THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

    THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

  • Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

    Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

  • Vermisstensuche in Lerchenhügel

    Vermisstensuche in Lerchenhügel

  • Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

    Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

  • Beleuchtungsübung Stadtkirche Naila

    Beleuchtungsübung Stadtkirche Naila

Samstag, den 03. März 2012 um 23:14 Uhr

Vielfache Aktionen des Ortsverbandes

Diesen Artikel bewerten
(0 Bewertungen)

Am heutigen Samstag war Aufgabenteilung angesagt. Zwar kann man den OV-Naila ohnehin als aktiv bezeichnen, aber heute gab es parallel besonders viele und verschiedenen Aufgaben zu erledigen.

 

Am frühesten brach unser Auslandexperte zu einer Veranstaltung des HCP-Moduls (High Capacity Pumping) Bayern nach Forchheim auf. Nicht weit entfernt in Erlangen mussten sich unsere Leiter der Jugendgruppe einfinden, um an einem Fortbildungslehrgang teilzunehmen. Ebenfalls schon sehr früh startete ein Trupp von Helfern, die nach Markredwitz mussten, um dort eine Kraftfahrerbereichsausbildung zu absolvieren.

 

Nicht viel später hörte man Baulärm aus der Unterkunft des Ortsverbandes. Der Grund: Der seit geraumer Zeit im Umbau befindliche Gemeinschaftsraum soll nun final fertiggestellt werden, weshalb noch Holzarbeiten zu erledigen waren.

Gegen 9.00 Uhr schließlich traf sich die letzte und größte Gruppe. Für die Minigruppe stand nämlich ein Besuch des "Hof la Hopp" an. Eindrücke davon geben am besten die Bilder wieder.