THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

Im Spätherbst 2017 siedelte sich in einem Seitental der Wilden Rodach im Frankenwald ein Biber in...
Mehr lesen ...

Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

Häufig arbeiten THW und Polizei in Einsätzen zusammen. Also galt es auch mal die Neugierde der j...
Mehr lesen ...

Vermisstensuche in Lerchenhügel

Vermisstensuche in Lerchenhügel

Am 11.03.18 wurde der Fachberater des THW Naila alarmiert. ...
Mehr lesen ...

Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

Alarmzeit 01.03.2018 21:53 Eingesetzte Fahrzeuge: MTW 21/10 MZKW 24/54 mit 56 KVA Aggregat Lima ...
Mehr lesen ...

  • THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

    THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

  • Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

    Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

  • Vermisstensuche in Lerchenhügel

    Vermisstensuche in Lerchenhügel

  • Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

    Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

  • Beleuchtungsübung Stadtkirche Naila

    Beleuchtungsübung Stadtkirche Naila

Samstag, den 14. Juli 2012 um 21:35 Uhr

Gratulation zur Hochzeit Nadine und Benny!

Diesen Artikel bewerten
(1 Bewertung)

Das Wetter konnte sich heute zwischen Sonnenschein und Regen nicht so richtig entscheiden. Aber Nadine und Benny waren sich absolut sicher, sich das Ehe-Ja-Wort zu geben.

Und so bereiteten sich auch die Kameraden vom THW-Naila auf die Trauung vor und rückten mit starker Besetzung zur Kirche nach Döbra aus. Dort wurde dann die bereits erprobte "Hebekissen-Sekt-Orangensaft-Abfüllmaschine" aufgebaut.

Als das Brautpaar aus der Kirche kam durften weiße Tauben aufsteigen und gleich danach mixten sich Nadine und Benny ein Glas, um das erste Mal als Eheleute miteinander anzustoßen.

Bevor sich die Gesellschaft zum Hochzeitslokal in Bewegung setzte, mussten noch überdimensionale Papierflieger gebaut werden und beide kamen sicher beim anschließenden durchsägen eines mächtigen Baumstammes schon mal gemeinsam richtig ins Schwitzen. Auch das Wetter meinte es schließlich gut und wartete mit dem nächsten Regenduscher bis alle Anwesenden gratuliert hatten.