THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

Im Spätherbst 2017 siedelte sich in einem Seitental der Wilden Rodach im Frankenwald ein Biber in...
Mehr lesen ...

Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

Häufig arbeiten THW und Polizei in Einsätzen zusammen. Also galt es auch mal die Neugierde der j...
Mehr lesen ...

Vermisstensuche in Lerchenhügel

Vermisstensuche in Lerchenhügel

Am 11.03.18 wurde der Fachberater des THW Naila alarmiert. ...
Mehr lesen ...

Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

Alarmzeit 01.03.2018 21:53 Eingesetzte Fahrzeuge: MTW 21/10 MZKW 24/54 mit 56 KVA Aggregat Lima ...
Mehr lesen ...

  • THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

    THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

  • Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

    Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

  • Vermisstensuche in Lerchenhügel

    Vermisstensuche in Lerchenhügel

  • Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

    Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

  • Beleuchtungsübung Stadtkirche Naila

    Beleuchtungsübung Stadtkirche Naila

Montag, den 10. Dezember 2012 um 13:06 Uhr

Schneefälle erfordern Amtshilfe

Diesen Artikel bewerten
(1 Bewertung)

Gegen Sonntag Mittag hatten die erneuten Schneefälle eingesetzt. Erwartungsgemäß dauerte es auch nur noch bis ca. 16.00 Uhr bis die Alarmwecker zum Einsatz riefen.

Über die Einsatzzentrale der Polizei wurde Amtshilfe für die Autobahnmeisterei angefordert. Nachdem alle Kräfte der Autobahnmeisterei mit Schneeräumung beschäftigt waren, lautete der Auftrag: Öffnen der LKW-Überholverbotsschilder an allen Steigungen auf der A9 zwischen Münchberg Nord und Süd. Da dazu auch Schilder auf dem Mittelstreifen zu öffnen sind, musste mit mehreren Fahrzeugen und mit Warnleitanhängern der Autobahnmeisterei gearbeitet werden.

Nach Abschluss des Auftrages kam es kurz nach der Rückkehr der Helfer zu einem erneuten Einsatz, bei dem weitere Schilder im Bereich Streitau geöffnet werden sollten, um im gesamten Bereich die LKW´s auf der rechten Fahrspur zu halten und so eine Verstopfung der Autobahn beim Liegenbleiben von LKW´s zu vermeiden. Dies war auch dringend nötig, da ab 22.00 Uhr der LKW-Verkehr nach der Sonntagsruhe wieder einsetzte.

Zuletzt geändert am: Montag, den 10. Dezember 2012 um 13:23 Uhr