Sattelzug auf Wiese verunglückt

Sattelzug auf Wiese verunglückt

Naila. Gegen 7 Uhr wurde der Fachberater des THW zu einem Verkehrsunfall mit LKW auf die B173...
Mehr lesen ...

Spaß und Ausbildung bei den Minis

Spaß und Ausbildung bei den Minis

"Wir sind unglaublich stark" stand auf dem Terminplan für die Minigruppe. Und das wurde dann am...
Mehr lesen ...

Gemeinsame Ausbildung mit DLRG

Gemeinsame Ausbildung mit DLRG

Am Samstag morgen trafen sich die DLRG und das THW aus Naila am Lichtenberger See zu einer...
Mehr lesen ...

Katastrophales Busunglück auf BAB 9

Katastrophales Busunglück auf BAB 9

Am Morgen des 3. Juli kam es zu einem verheerenden Busunfall auf der BAB 9 in Richtung Süden bei...
Mehr lesen ...

Jugendleistungsmarsch in Birkenhügel

Jugendleistungsmarsch in Birkenhügel

Gerne folgten die Nailaer THWler einer Einladung der Feuerwehr Birkenhügel. Zum Leistungsmarsch der...
Mehr lesen ...

  • Sattelzug auf Wiese verunglückt

    Sattelzug auf Wiese verunglückt

  • Spaß und Ausbildung bei den Minis

    Spaß und Ausbildung bei den Minis

  • Gemeinsame Ausbildung mit DLRG

    Gemeinsame Ausbildung mit DLRG

  • Katastrophales Busunglück auf BAB 9

    Katastrophales Busunglück auf BAB 9

  • Jugendleistungsmarsch in Birkenhügel

    Jugendleistungsmarsch in Birkenhügel

Freitag, den 11. April 2014 um 20:29 Uhr

6000 Tonnen Altpapier brennen lichterloh

Diesen Artikel bewerten
(2 Bewertungen)

Ein Großbrand in einer Papierfabrik in Brunnenthal bei Hof forderte am Donnerstag über 300 Einsatzkräfte, die aus dem gesamten Landkreis kamen.

Ca. 6000 Tonnen in Ballen gepresstes Altpapier hatten sich entzündet, die auf dem Firmengelände gelagert waren. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, da das Löschwasser nur langsam in die Papierballen eindringen konnte. Wegen der extremen Rauchentwicklung konnte nur mit Atemschutz gearbeitet werden.

Aufgrund der Einsatzlage wurden durch den Fachberater des THW Ortsverband Hof die Ortsverbände Hof und Naila zur Unterstützung der Feuerwehr hinzugezogen.

Eingesetzt wurden die THW Helfer bei den Löscharbeiten unter Atemschutz.

Da sich der Einsatz bis zum nächsten Tag hinzog, wurde die Einsatzstelle während der Nacht durch die beiden Ortsverbände ausgeleuchtet.

Zuletzt geändert am: Freitag, den 11. April 2014 um 20:47 Uhr

Bild Galerie