Sattelzug auf Wiese verunglückt

Sattelzug auf Wiese verunglückt

Naila. Gegen 7 Uhr wurde der Fachberater des THW zu einem Verkehrsunfall mit LKW auf die B173...
Mehr lesen ...

Spaß und Ausbildung bei den Minis

Spaß und Ausbildung bei den Minis

"Wir sind unglaublich stark" stand auf dem Terminplan für die Minigruppe. Und das wurde dann am...
Mehr lesen ...

Gemeinsame Ausbildung mit DLRG

Gemeinsame Ausbildung mit DLRG

Am Samstag morgen trafen sich die DLRG und das THW aus Naila am Lichtenberger See zu einer...
Mehr lesen ...

Katastrophales Busunglück auf BAB 9

Katastrophales Busunglück auf BAB 9

Am Morgen des 3. Juli kam es zu einem verheerenden Busunfall auf der BAB 9 in Richtung Süden bei...
Mehr lesen ...

Jugendleistungsmarsch in Birkenhügel

Jugendleistungsmarsch in Birkenhügel

Gerne folgten die Nailaer THWler einer Einladung der Feuerwehr Birkenhügel. Zum Leistungsmarsch der...
Mehr lesen ...

  • Sattelzug auf Wiese verunglückt

    Sattelzug auf Wiese verunglückt

  • Spaß und Ausbildung bei den Minis

    Spaß und Ausbildung bei den Minis

  • Gemeinsame Ausbildung mit DLRG

    Gemeinsame Ausbildung mit DLRG

  • Katastrophales Busunglück auf BAB 9

    Katastrophales Busunglück auf BAB 9

  • Jugendleistungsmarsch in Birkenhügel

    Jugendleistungsmarsch in Birkenhügel

Montag, den 28. November 2005 um 15:32 Uhr

Tödlicher Verkehrsunfall auf der A9

Diesen Artikel bewerten
(0 Bewertungen)

Am Sonntag 27.11.2005 um 21:26 Uhr wurde das THW Naila von der Einsatzzentrale der Polizei Hof alarmiert.

Tödlicher Verkehrsunfall auf Höhe der Rastanlage Frankenwald. Wir benötigen Sie zum Ausleuchten der Unfallstelle!

so lautete die Durchsage.

Ein aus Norden kommender PKW Fahrer kam auf Höhe der Rastanlage Frankenwald ins Schleudern, krachte in die rechte Leitplanke und überfuhr dort einen 35jährigen Polizeibeamten der gerade eine Unfallstelle säuberte

Nach etwa vier Minuten rückte das erste Fahrzeug der Nailaer in Richtung A9 aus. Wenige Minuten später rollten auch LIMA und GKW II mit Notstromaggregat vom Hof.
Nachdem der rechte Fahrstreifen durch die Autobahnmeisterei Münchberg gesperrt wurde, begannen die 11 THW´ler die Beleuchtung aufzubauen. Mit Hilfe der 3  Powermoon Leuchten und der 2 zehn Meter hohen Lichtmasten wurde eine schattenfreie Ausleuchtung erreicht.

Nach Ende der Unfallaufnahme gegen 1:30Uhr, konnten die Nailaer zurück in ihre Unterkunft und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen. Um halb drei war der Einsatz beendet und die Helfer konnten wieder nach Hause um sich noch ein paar Stunden Schlaf zu gönnen.

Zuletzt geändert am: Freitag, den 13. August 2010 um 15:38 Uhr

Bild Galerie