Sonntag, den 03. Juli 2016 um 21:27 Uhr

Eine Visitenkarte für das THW

Diesen Artikel bewerten
(0 Bewertungen)

Allen Grund zum Feiern hatte der Ortsverband. Bei einer Feierstunde am Samstagvormittag wurde die neugestaltete Außenanlage seiner Bestimmung übergeben.

Während der einjährigen Baumaßnahmen wurden das gesamte Kanalsystem und der Ölabscheider erneuert, die Hoffläche wurde neu angelegt und mit Verbundsteinen gepflastert.

Die Garagentore hat man ausgetauscht, eine neue Beleuchtung installiert aber auch die Außenfassade der Unterkunft und die Fahrzeughalle wurden neu gestaltet.

Zum Festakt begrüßte der Ortsbeauftragte Gerhard Wolfrum die zahlreichen Ehrengäste aus Politik, Kommunen, Behörden und Hilfsorganisationen.
Bei seiner Rede bedankte sich Wolfrum bei seinen Vorgesetzten. „ Wir dürfen uns glücklich schätzen, so eine schöne und moderne Unterkunft nützen zu dürfen.“ Die neugestaltete Unterkunft ist ein Aushängeschild und eine Visitenkarte für das THW.

Bei den Ansprachen der Ehrengäste wurde hervorgehoben, dass es wichtig ist eine ordentliche Ausstattung vorzuhalten und die passenden Rahmenbedingungen zu schaffen. Auch der hohe Stellenwert des THW und die Verzahnung mit der Feuerwehr und dem Rettungsdienst wurden angesprochen.

Da der Ortsverband während der Bauphase in seiner Handlungsweise eingeschränkt war und keine Veranstaltungen abhalten konnte, wurden an diesem Tag noch drei Fahrzeuge ihrer Bestimmung übergeben.

So wurde ein neuer LKW mit Ladebordwand und ein Mannschaftstransportwagen eingeweiht.

Ein Highlight war die Wiederindienststellung des 42 Jahre alten Lichtmastfahrzeugs.

Der Rundhauber wurde von Grund auf erneuert und mit modernster Technik ausgestattet.

Im Rahmen der Feierstunde wurde der Ortsbeauftragte Gerhard Wolfrum von dem Bundestagsabgeordneten Dr. Hans Peter Friedrich und dem THW Geschäftsführer Rüdiger Maetzig mit dem Ehrenzeichen in Silber der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk ausgezeichnet.

 

Bild Galerie

Zurück nach Oben