Erste Hilfe Ausbildung

Erste Hilfe Ausbildung

Auch diesmal wieder verstand es Ernst Schuster die Erste Hilfe-Ausbildung für den technischen Zug...
Mehr lesen ...

Holzbearbeitung und Stromkreis

Holzbearbeitung und Stromkreis

Beim Bau der Tischlampe zeigten die Minis Fähigkeiten auf den verschiedensten Gebieten. Es galt das...
Mehr lesen ...

Verkehrsabsicherung nach brennenden Fahrzeug A93

Verkehrsabsicherung nach brennenden Fahrzeug A93

Alarm 18.01.2018 04:32 Uhr Zwischen Regnitzlosau und Hof Süd kam es zum Brand eines Fahrzeuges In ...
Mehr lesen ...

Verkehrsabsicherung Verkehrsunfall mit LKW A9

Verkehrsabsicherung Verkehrsunfall mit LKW A9

Verkehrsabsicherung zwischen Anschlussstelle Münchberg - Nord und Gefrees ...
Mehr lesen ...

Restmüll gerät in Lagerhalle in Brand

Restmüll gerät in Lagerhalle in Brand

Eingesetzte Ortsverbände: Hof und Naila Alarm: 06.01.2018 23:44  
Mehr lesen ...

  • Erste Hilfe Ausbildung

    Erste Hilfe Ausbildung

  • Holzbearbeitung und Stromkreis

    Holzbearbeitung und Stromkreis

  • Verkehrsabsicherung nach brennenden Fahrzeug A93

    Verkehrsabsicherung nach brennenden Fahrzeug A93

  • Verkehrsabsicherung Verkehrsunfall mit LKW A9

    Verkehrsabsicherung Verkehrsunfall mit LKW A9

  • Restmüll gerät in Lagerhalle in Brand

    Restmüll gerät in Lagerhalle in Brand

Freitag, den 03. März 2006 um 11:10 Uhr

Schneechaos auf den Autobahnen

Diesen Artikel bewerten
(0 Bewertungen)
Es kündigte sich bereits nachmittags an, daß aufgrund der starken Schneefälle, es zu Problemen auf unseren Autobahnen kommen würde.
Um 18:30Uhr wurde Alarm für das THW Naila ausgelöst. Ziel war es liegengebliebene LKW´s auf den Autobahnen A72 und A93 anzuschleppen. Nach kurzer Zeit fuhr bereits der GKW II mit 6 Mann Besatzung zur ersten Erkundung vom Hof.
Andere Helfer montierten derweil Schneeketten auf die restlichen Fahrzeuge.

Auf der Autobahn angekommen, konnte auch schon Entwarnung gegeben werden, da zwischenzeitlich die Räumfahrzeuge der Autobahnmeisterei gute Arbeit geleistet hatten. Trotzdem wurde der komplette Zuständigkeitsbereich einmal abgefahren um sicherzugehen, dass keine LKW´s mehr den Verkehr behindern.
Nach ca. 2 Stunden waren alle Fahrzeuge wieder in der Unterkunft zurück.