Übung EU ModEX France 2018

Übung EU ModEX France 2018

Vom 24.04. - 27.04.18 fand in Südfrankreich die internationale Übung EU ModEX France 2018 statt. Sie...
Mehr lesen ...

THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

Im Spätherbst 2017 siedelte sich in einem Seitental der Wilden Rodach im Frankenwald ein Biber in...
Mehr lesen ...

Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

Häufig arbeiten THW und Polizei in Einsätzen zusammen. Also galt es auch mal die Neugierde der j...
Mehr lesen ...

Vermisstensuche in Lerchenhügel

Vermisstensuche in Lerchenhügel

Am 11.03.18 wurde der Fachberater des THW Naila alarmiert. ...
Mehr lesen ...

Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

Alarmzeit 01.03.2018 21:53 Eingesetzte Fahrzeuge: MTW 21/10 MZKW 24/54 mit 56 KVA Aggregat Lima ...
Mehr lesen ...

  • Übung EU ModEX France 2018

    Übung EU ModEX France 2018

  • THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

    THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

  • Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

    Minis zu Besuch bei der Polizei in Hof

  • Vermisstensuche in Lerchenhügel

    Vermisstensuche in Lerchenhügel

  • Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

    Scheune brennt in Grossenau bei Zell nieder

Mittwoch, den 25. Juli 2007 um 19:01 Uhr

THW Naila hilft nach Überschwemmung in Forchheim

Diesen Artikel bewerten
(2 Bewertungen)

Wie bereits in den Medien berichtet, löste der Landkreis Forchheim in der Nacht vom 21.7 auf 22.7.07 Katastrophenalarm aus. Grund hierfür waren extrem starke Niederschläge die viele Ortsteile überfluteten. Auch der Ortsverband Naila war dorthin zum Hilfseinsatz beordert worden.

Am Sonntag Morgen um 6:10Uhr wurde der Ortsbeauftragte Gerhard Wolfrum von der THW Geschäftsstelle Hof  alarmiert, um mit der kompletten Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen nach Forchheim zu fahren und dort THW und Feuerwehr zu unterstützen.

Nach Alarmierung über Funkmeldeempfänger und SMS fanden sich kurze Zeit später 18 Helfer im OV ein, um für eine ungewisse Zeit nach Forchheim zu fahren.

Durch die umfangreiche Pumpenausstattung der Nailaer wurden insgesamt fünf Fahrzeuge und drei Anhänger zum Einsatz bereit gemacht.

Um kurz nach 7:00Uhr rollte dann die Mannschaft vom Hof. Dank Navigationsgerät im Führungsfahrzeug war auch die Anfahrt nach und in Forchheim kein Problem.

In Forchheim angekommen wurde auch schon der erste Auftrag an das THW Naila übergeben.

Es mussten zwei voll gelaufene Schächte, die einen Durchmesser von drei Metern und eine Tiefe von zwölf Metern hatten, abgepumpt werden. Zusammen mit dem OV Forchheim wurde diese Aufgabe auch schnell abgewickelt.

Anschließend wurde der OV Naila an einer Mülldeponie in Gosberg eingesetzt. Dort lief die komplette Umladestation ca. 1,5Meter voll Wasser.

Da das Wasser nur in einen Abwasserkanal entsorgt werden konnte, gab es immer wieder  Probleme mit der großen Pumpleistung. Bei mehr als 5000 Liter/min Abpumpleistung drückte das Wasser wieder zurück in einen Sickerschacht, weshalb die ganze Umladestation nur langsam von den Wassermassen befreit werden konnte.

Gegen 18:00 Uhr war dieser Einsatz abgearbeitet, die Geräte und Schläuche verstaut und es konnte zurück nach Naila gefahren werden.

Zuletzt geändert am: Mittwoch, den 18. August 2010 um 19:12 Uhr