Erste Hilfe Ausbildung

Erste Hilfe Ausbildung

Auch diesmal wieder verstand es Ernst Schuster die Erste Hilfe-Ausbildung für den technischen Zug...
Mehr lesen ...

Holzbearbeitung und Stromkreis

Holzbearbeitung und Stromkreis

Beim Bau der Tischlampe zeigten die Minis Fähigkeiten auf den verschiedensten Gebieten. Es galt das...
Mehr lesen ...

Verkehrsabsicherung nach brennenden Fahrzeug A93

Verkehrsabsicherung nach brennenden Fahrzeug A93

Alarm 18.01.2018 04:32 Uhr Zwischen Regnitzlosau und Hof Süd kam es zum Brand eines Fahrzeuges In ...
Mehr lesen ...

Verkehrsabsicherung Verkehrsunfall mit LKW A9

Verkehrsabsicherung Verkehrsunfall mit LKW A9

Verkehrsabsicherung zwischen Anschlussstelle Münchberg - Nord und Gefrees ...
Mehr lesen ...

Restmüll gerät in Lagerhalle in Brand

Restmüll gerät in Lagerhalle in Brand

Eingesetzte Ortsverbände: Hof und Naila Alarm: 06.01.2018 23:44  
Mehr lesen ...

  • Erste Hilfe Ausbildung

    Erste Hilfe Ausbildung

  • Holzbearbeitung und Stromkreis

    Holzbearbeitung und Stromkreis

  • Verkehrsabsicherung nach brennenden Fahrzeug A93

    Verkehrsabsicherung nach brennenden Fahrzeug A93

  • Verkehrsabsicherung Verkehrsunfall mit LKW A9

    Verkehrsabsicherung Verkehrsunfall mit LKW A9

  • Restmüll gerät in Lagerhalle in Brand

    Restmüll gerät in Lagerhalle in Brand

Sonntag, den 16. Dezember 2007 um 10:55 Uhr

THW Auslandseinsatz Uganda

Diesen Artikel bewerten
(1 Bewertung)

Ende November erhielt unser Auslandsprofi Wolfgang Peter die Ankündigung für einen bevorstehenden Einsatz in Uganda. Letztlich ging es dann so schnell los, dass er nicht einmal mehr zur Jahresabschlussfeier am 29.11. verabschiedet werden konnte, da er an diesem Abend bereits in Frankfurt auf seinen Abflug wartete.

Nachdem der Einsatz nun bereits zwei Wochen läuf, haben wir einen ersten Zwischenstandsbericht von Wolfgang erhalten.

Er berichtet aus Soroti, wo es nach der den Einsatz auslösenden Überschwemmung derzeit sehr heiß ist und es kaum Regen gibt. Trotzdem gibt es eine große Moskitoplage, die aber die einzige negative Beeinträchtigung vor Ort ist.

Die Aufgabe der THWler ist es, die Brunnen der Gegend, die durch die Überschwemmung ausnahmslos mit Keimen und Bakterien verseucht wurden, auszupumpen, zu reinigen und zu desinfizieren.

Um ausreichend Trinkwasser zur Verfügung stellen zu können, wird außerdem in der 3500 Einwohner zählenden Ortschaft Oongora eine Trinkwasseraufbereitungsanlage betrieben. Die Sanierung des dortigen Brunnens läuft gerade auf Hochtouren.

Der Einsatz ist bis zum 30.12. aufgeplant. Können jedoch weiterhin sehr gute Fortschritte in der Brunnensanierung erzielt werden, besteht noch die Chance kurz vor Weihnachten zurückzukehren.

Zuletzt geändert am: Montag, den 30. August 2010 um 11:34 Uhr