Sattelzug auf Wiese verunglückt

Sattelzug auf Wiese verunglückt

Naila. Gegen 7 Uhr wurde der Fachberater des THW zu einem Verkehrsunfall mit LKW auf die B173...
Mehr lesen ...

Spaß und Ausbildung bei den Minis

Spaß und Ausbildung bei den Minis

"Wir sind unglaublich stark" stand auf dem Terminplan für die Minigruppe. Und das wurde dann am...
Mehr lesen ...

Gemeinsame Ausbildung mit DLRG

Gemeinsame Ausbildung mit DLRG

Am Samstag morgen trafen sich die DLRG und das THW aus Naila am Lichtenberger See zu einer...
Mehr lesen ...

Katastrophales Busunglück auf BAB 9

Katastrophales Busunglück auf BAB 9

Am Morgen des 3. Juli kam es zu einem verheerenden Busunfall auf der BAB 9 in Richtung Süden bei...
Mehr lesen ...

Jugendleistungsmarsch in Birkenhügel

Jugendleistungsmarsch in Birkenhügel

Gerne folgten die Nailaer THWler einer Einladung der Feuerwehr Birkenhügel. Zum Leistungsmarsch der...
Mehr lesen ...

  • Sattelzug auf Wiese verunglückt

    Sattelzug auf Wiese verunglückt

  • Spaß und Ausbildung bei den Minis

    Spaß und Ausbildung bei den Minis

  • Gemeinsame Ausbildung mit DLRG

    Gemeinsame Ausbildung mit DLRG

  • Katastrophales Busunglück auf BAB 9

    Katastrophales Busunglück auf BAB 9

  • Jugendleistungsmarsch in Birkenhügel

    Jugendleistungsmarsch in Birkenhügel

Donnerstag, den 02. Juli 2009 um 15:15 Uhr

Grossbrand in Helmbrechts

Diesen Artikel bewerten
(2 Bewertungen)

Ein vermutlicher Kabelbrand an einer Turbine war am frühen Mittwoch Abend des 1.Juli 2009 der Grund für einen Großeinsatz in Helmbrechts. Nachdem anfangs die Lage in der Textilfirma nicht ganz so brisant erschien, änderte sich dies gegen 21 Uhr, als die Rauchentwicklung des Firmengebäudes immer stärker wurde.

Daraufhin wurde von der ILS Hochfranken der Alarm B5, kurze Zeit später sogar B6 (Brand 6)  ausgelöst. Neben zahlreichen Rettungskräften von Feuerwehr und Rotem Kreuz, wurden auch die Fachberater des THW Naila alarmiert.

Nach eintreffen an der Einsatzstelle und kurzer Lagebesprechung mit der Einsatzleitung, wurden weitere Kräfte aus Naila nachalarmiert. Aufgabe dieser war es, die Einsatzstelle großflächig auszuleuchten und die Versorgung der Feuerwehr mit Diesel und Gemischbenzin sicherzustellen.
Weiterhin wurden von zwei Fahrzeugen des THW die Zufahrtsstraßen zum Einsatzgebiet abgesperrt.
Zu Spitzenzeiten waren an der Einsatzstelle ca. 250 Einsatzkräfte eingesetzt.
Gegen 02:45 Uhr schien das Feuer weitestgehend gelöscht und so konnte die Beleuchtung bis auf das Lichtmastfahrzeug wieder Rückgebaut werden.

Bei diesem Einsatz zeigte sich wieder einmal die Wichtigkeit der Verbindungsperson THW in der Einsatzleitung als Schnittstelle THW zur  Feuerwehr.

Als die Morgendämmerrung einbrach endete auch der Einsatz für die Helfer des THW Naila und so konnten alle ihren wohlverdienten Schlaf nachholen.

 

Bild Galerie