Sattelzug auf Wiese verunglückt

Sattelzug auf Wiese verunglückt

Naila. Gegen 7 Uhr wurde der Fachberater des THW zu einem Verkehrsunfall mit LKW auf die B173...
Mehr lesen ...

Spaß und Ausbildung bei den Minis

Spaß und Ausbildung bei den Minis

"Wir sind unglaublich stark" stand auf dem Terminplan für die Minigruppe. Und das wurde dann am...
Mehr lesen ...

Gemeinsame Ausbildung mit DLRG

Gemeinsame Ausbildung mit DLRG

Am Samstag morgen trafen sich die DLRG und das THW aus Naila am Lichtenberger See zu einer...
Mehr lesen ...

Katastrophales Busunglück auf BAB 9

Katastrophales Busunglück auf BAB 9

Am Morgen des 3. Juli kam es zu einem verheerenden Busunfall auf der BAB 9 in Richtung Süden bei...
Mehr lesen ...

Jugendleistungsmarsch in Birkenhügel

Jugendleistungsmarsch in Birkenhügel

Gerne folgten die Nailaer THWler einer Einladung der Feuerwehr Birkenhügel. Zum Leistungsmarsch der...
Mehr lesen ...

  • Sattelzug auf Wiese verunglückt

    Sattelzug auf Wiese verunglückt

  • Spaß und Ausbildung bei den Minis

    Spaß und Ausbildung bei den Minis

  • Gemeinsame Ausbildung mit DLRG

    Gemeinsame Ausbildung mit DLRG

  • Katastrophales Busunglück auf BAB 9

    Katastrophales Busunglück auf BAB 9

  • Jugendleistungsmarsch in Birkenhügel

    Jugendleistungsmarsch in Birkenhügel

Donnerstag, den 30. Juni 2005 um 13:27 Uhr

Erster Dienst der neuen Minigruppe des THW Naila

Geschrieben von  Werner Meyer
Diesen Artikel bewerten
(0 Bewertungen)

Als voller Erfolg für alle Beteiligten kann die erste Veranstaltung für die neue Minigruppe gewertet werden. Am Samstag fanden sich pünktlich um 10.00 Uhr sieben Kinder mit Ihren Eltern ein. Wegen des besonderen Anlasses hatten sich Geschäftsführerin Frau Gerber mit Ihrer Mitarbeiterin Frau Reisig und unser Ortsbeauftragter Gerhard Wolfrum eingefunden und sprachen einige einleitende Worte.


Da natürlich die sieben neuen, jungen Mitglieder im Mittelpunkt standen wurde nach dem kurzen Einleitungsteil auch sofort zum Inhalt der ersten Ausbildungsstunde übergeleitet. Jugendbetreuer Manuel Rank und die neue Minigruppenbetreuerin Christine Meyer, die die notwendige pädagogische Ausbildung hat, zeigten den "Minis" zunächst die Unterkunft und anschließend gingen alle an die schwierige Aufgabe einen Schaufelraddampfer zu basteln.

Sofort zeigte sich, dass dieses Thema viel Interesse weckte, zumal es sich auch Frau Gerber nicht nehmen lies und zusammen mit den Kindern ein Boot aufbaute.

Anschließend konnte jeder sein Werk im eigens aufgebauten Basin testen und es wurden auch schon erste Wettfahrten veranstaltet (Bilder in groß in der Galerie).

Somit konnten alle ein positives Resümee ziehen und freuen sich auf die nächsten Termine.

Zuletzt geändert am: Sonntag, den 17. Oktober 2010 um 13:45 Uhr

Bild Galerie