thw-naila-header-001.jpg
Einsätze/Übungen

Die extremen Schneefälle und das drohende Tauwetter mit Regen führten in vielen Landkreisen Südbayerns zu Dachlasten, die die zulässigen Werte weit überschritten.

So gab es auch für den Ortsverband Naila Alarm für einen überregionalen Einsatz. Zunächst wurde der Zugtrupp nach Berchtesgaden abgerufen. Drei Tage später rückte dann eine Bergungsgruppe nach.

Eingesetzt war die Einheit größtenteils an einer großen Seniorenwohnanlage mit riesigen Dachflächen. Zusammen mit Einheiten von der Bundeswehr und Polizei gelang es, die riesigen Schneemassen von den Dächern zu räumen.

Das Bergeunternehmen, dass einen verunfallten LKW bergen musste, rief die Ortsverbände Hof und Naila zur Hilfe. Ein Aufrichten des LKW mit voller Ladung war nicht möglich und deswegen war die Muskelkraft der Helfer gefordert. 18 Tonnen Pizzateig hatte der LKW geladen! Kein Wunder, dass sich die Umladeaktion bis weit in die Nacht hinzog und deshalb die Unfallstelle vom Lichtmastfahrzeug des OV Naila ausgeleuchtet werden musste. Das Bild entstand mit Hilfe der Drohne des Zugtrupps aus Naila, die seit ca. einem halben Jahr auf dem MTW einsatzbereit verfügbar ist.

Der Einsatzbefehl für Christoph und 4 weitere THW-Spezialisten lautete: Durchführung eines Trainings für Lagerlogistik im Nordirak.

Lagerhaltung, sicheres Staplerfahren und vieles mehr: 15 Teilnehmende aus dem Nordirak absolvierten von Montag bis Donnerstag ein Logistiktraining in Erbil, das fünf THW-Kräfte durchführten. Die Schulung ergänzt die Arbeit in den beiden Logistikzentren für Hilfsgüter im Nordirak, die das THW dort 2017 errichtete.

In dem viertägigen Training befassten sich die Teilnehmenden mit Lagerverwaltung und Arbeitsschutz. Das beinhaltete unter anderem ausführliche Unterweisungen für Gabelstapler und einen Erste-Hilfe-Kurs. Dabei griffen die THW-Kräfte auf ihre Erfahrungen aus Deutschland zurück und übten mit den Teilnehmenden Verbände zu wickeln, Notrufe abzusetzen und Wiederbelebungen durchzuführen.

Darüber hinaus war Brandschutz Teil des Programms. So übten die irakischen Kräfte beispielsweise den effektiven Umgang mit Feuerlöschern. Bei dem Training stand immer der Teamgedanke im Vordergrund und aufgrund der hohen Motivation der Teilnehmenden war es am Ende ein voller Erfolg: Die Ausbilderinnen und Ausbilder konnten allen zum erfolgreichen Abschluss gratulieren.

Sonntag, den 17. Juni 2018 um 13:29 Uhr

Lust auf ATV?

Geschrieben von Werner Meyer

Das THW bietet für Technik-Interessierte schon immer sehr viel. Seit es im Ortsverband Naila ein ATV (All Terrain Vehicle), bzw. Quad gibt, ist ein weiteres Highlight hinzugekommen.

Bereits zum zweiten Mal hielt Benjamin Kolodziej dazu eine Ausbildung zum Leistungsumfang des Fahrzeuges und zum Aufbau des Fahrgefühles auf Straße und im Gelände für die THW´ler.

Sonntag, den 27. Mai 2018 um 09:15 Uhr

Gemeinsame Übung mit der Rettungshundestaffel Hof

Geschrieben von Werner Meyer

Übungen sind für jede Hilfsorganisation extrem wichtig, um für den Ernstfall bestens gerüstet zu sein. Noch besser ist es, wenn verschiedene Organisationen Übungen gemeinsam durchführen, da dann sowohl die eigenen Fähigkeiten geschult als auch gleichzeitig die Tätigkeiten der anderen Hilfskräfte gesehen werden und verzahntes Arbeiten zur Anwendung kommt.  Das allerbeste dabei ist jedoch, sich ohne Einsatzstress persönlich gegenseitig kennen zu lernen.

So machten sich die Rettungshundestaffel des Roten Kreuzes und die zwei Bergungsgruppen und der Zugtrupp des THW- Ortsverbandes Naila auf den Weg zum Döbraberg. Kurz zuvor hatte bereits eine Vorhut einige "Verunfallte" im Gelände zurückgelassen.

Für die Einsatzkräfte und die Hunde galt es nach Eintreffen im Bereitstellungsraum auf dem Parkplatz beim Wander- und Skilanglaufzentrum in Döbra, zwei Aufgaben zu erfüllen. Dabei spürten die Hunde in einem ersten Schritt die Gesuchten in unterschiedlichem, aber immer schwierigen Gelände, auf. Zur Rettung forderten die Suchspezialisten dann das THW an. Über den Zugtrupp verteilte der Einsatzleiter THW die Einsatzaufgaben an die beiden Bergungsgruppen. Ein Verletzter musste aus einer ca. 10m tiefen großen Mulde, die mitten im stark bewachsenen Wald liegt, gerettet werden. Wegen der Schwere der Verletzungen konnte er nur liegend mittels Schleifkorb aus der Mulde geholt werden und musste dann auch noch ca. 500m bis zur Übergabestelle durch unwegsames Waldgelände getragen werden. Dabei schnellten dann sowohl Puls als auch Atmung der jungen Retter etwas in die Höhe.

Parallel hatten andere Hunde einen Verunfallten auf dem Prinz Luitpoldturm am Gipfel des Döbraberges entdeckt. Zum Retten aus ca. 10m Höhe wurde die zweite Bergungsgruppe gerufen. Bei dieser Einsatzstelle ließ man den Verlletzten mit dem Rollgliss schonend waagrecht im Schleifkorb liegend ab.

Ergänzend zum Übungsteil gab es für die THWler wichtige Informationen zum Verhalten in der Zusammenarbeit mit Rettungshunden durch ihren Ausbilder Gerald Schaller.

Die Mittagsvepflegung hatte für alle der Küchentrupp des OV Naila übernommen.

Zum Abschluss trafen sich alle noch einmal beim Prinz Luitpoldturm zu einem Gruppenfoto. Mit einigen Dankesworten durch die beiden Leiter der Übung, Gerald Schaller und Zugführer Sven Deubler, endete ein interessanter, kurzweiliger und lehrreicher Tag.

 

Donnerstag, den 24. Mai 2018 um 18:33 Uhr

Übung EU ModEX France 2018

Geschrieben von Werner Meyer

Vom 24.04. - 27.04.18 fand in Südfrankreich die internationale Übung EU ModEX France 2018 statt. Sie diente der Zertifizierung des Hochleistungspumpen-Moduls für den europäischen Zivilschutz. Teilnehmer waren 21 ehrenamtliche THWler aus den Landesverbänden Bayern und Baden-Württemberg, die gemeinsam als HCP Modul South im Einsatz waren. Mit dabei waren auch wieder unsere auslandserfahrenen Helfer Peter Wolfgang und Christoph Winkler.

Sonntag, den 25. März 2018 um 16:45 Uhr

THW sorgt für sichere Koexistenz von Mensch und Biber

Geschrieben von Werner Meyer

Im Spätherbst 2017 siedelte sich in einem Seitental der Wilden Rodach im Frankenwald ein Biber in einem Feuchtbiotop an.

Am 11.03.18 wurde der Fachberater des THW Naila alarmiert.

Nach der ersten Lagebesprechung erhielt das THW den Auftrag zur Ausleuchtung und Nahbereichssuche. Darauf hin wurde der Technische Zug des OV's alarmiert.

Alarmzeit 01.03.2018 21:53

Eingesetzte Fahrzeuge:

MTW 21/10

MZKW 24/54 mit 56 KVA Aggregat

Lima 86/57

MTW OV 86/25

Montag, den 26. Februar 2018 um 20:19 Uhr

Beleuchtungsübung Stadtkirche Naila

Geschrieben von Administrator

 

Es war eine Herausforderung für die Einsatzkräfte und das eingesetzte Gerät des OV Naila, bei  - 10° C  wurde die Nailaer Stadtkirche rundum Ausgeleuchtet. Auch der Kirchturm samt Dachspitze wurde durch die THW-Scheinwerfer beleuchtet.

Bei der anschließenden Übungsbesprechung konnten sich die durchgefrorenen THW’ler bei heißem Tee und einer warmen Fleischkässemmeln wieder aufwärmen.

 

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
Seite 1 von 11