thw-naila-header-002.jpg
Einsätze THW Naila
Einsätze THW Naila

Einsätze THW Naila (106)

Kurz nach 17.00 Uhr klingelte am heutigen Samstag das Telefon. Über die Geschäftstelle Hof wurde informiert, dass für das THW Naila soeben ein Einsatzbefehl vom Landesverband Bayern eingegangen ist.

Ein mit über 21 Tonnen Flachglas beladener LKW durchbrach am 29.4.14 die Mittelleitplanke auf der Brücke in der „Münchberger Senke".

Der LKW kippte auf der Gegenfahrbahn um., und die gesamte Ladung verteilte sich in Form von gebrochenen Glasscheiben und Glassplitter über die Fahrbahnen.

Sofort wurde von der ILS Hochfranken ein Großalarm ausgelöst, bei dem auch der Fachberater des THW Naila alarmiert wurde.

 

Die Absicherung der Unfallstelle übernahmen die THW Ortsverbände Hof und Kulmbach.

 

Damit hatte wirklich niemand gerechnet. Als zwei unserer Helfer am Samstag auf dem Weg nach Trockau waren und sich auf der A9 bei Bayreuth einem Stauende näherten, wurden sie kurzerhand von einer Polizeistreife um Amtshilfe gebeten.

Der traurige Anlass dafür war ein tödlicher Unfall wenige Kilometer weiter vorne. Im weiteren Verlauf musste dann der Staatsanwalt durch den Stau geführt werden und an der Unfallstelle wurde bei den Aufräumarbeiten unterstützt. Da es sich bei dem verunfallten Fahrzeug um einen Geldtransporter handelte, waren dabei auch viele Geldmünzen wieder mit in Gewahrsam zu bringen.

Ein Großbrand in einer Papierfabrik in Brunnenthal bei Hof forderte am Donnerstag über 300 Einsatzkräfte, die aus dem gesamten Landkreis kamen.

Ca. 6000 Tonnen in Ballen gepresstes Altpapier hatten sich entzündet, die auf dem Firmengelände gelagert waren. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, da das Löschwasser nur langsam in die Papierballen eindringen konnte. Wegen der extremen Rauchentwicklung konnte nur mit Atemschutz gearbeitet werden.

Aufgrund der Einsatzlage wurden durch den Fachberater des THW Ortsverband Hof die Ortsverbände Hof und Naila zur Unterstützung der Feuerwehr hinzugezogen.

Eingesetzt wurden die THW Helfer bei den Löscharbeiten unter Atemschutz.

Da sich der Einsatz bis zum nächsten Tag hinzog, wurde die Einsatzstelle während der Nacht durch die beiden Ortsverbände ausgeleuchtet.

Im Schleifmühlweg hatte sich in den letzten Tagen eine große Pappel immer mehr geneigt. Daraufhin kontaktierte der Hausverwalter ein örtliches Baumpflegeunternehmen. Dieses wiederum forderte dann am Dienstag das THW Naila an.

Der Morgen des 27.1.14 begann für einige Helfer des THW Naila schon sehr früh, genauer gesagt um 3:50 Uhr. LKW Unfall BAB9, hieß die Mitteilung, mit der die Helfer vom Alarmempfänger geweckt wurden. Bereits kurze Zeit später war der Nailaer Fachberater an der Unfallstelle eingetroffen.

"Fachberater Einsatz nach VU LKW mit eingeklemmter Person auf der A9 Fahrtrichtung Süden auf Höhe des Saaleabstiegs" lautete die Durchsage für das THW Naila, als am 30.8. nachmittags die Funkmeldeempfänger schrillten.

Nach Alarmierung der Verbindungsperson des THW-Naila am 2.8.2013, war schnell die aktuelle Lage in Markersreuth bekannt.

Staubexplosion eines Trockungsofens für Grünfütter in der
Raiffeisen-Trockungungsgesellschaft.

Die Helferrinnen und Helfer des THW-Naila sind aus dem Passauer Hochwassergebiet nach Naila zurückgekehrt. Nun heißt es aufräumen und das im Einsatz verwendete Material von Dreck und Schlamm zu reinigen… .

Nachdem das THW Naila mit ersten Einsätzen zum Hochwasser 2013 in vogtländischen Reichenbach tätig war und die dortigen Einsatzkräfte bei der Bekämpfung der Wassermassen unterstützt hat, wurde der Ortsverband Naila mit seiner gesamten Pumpenausstattung zum Brennpunkt nach Passau beordert. Am frühen Morgen des 4. Juni machte sich die Fahrzeugkolonne auf den Weg in die südlichen Hochwassergebiete um in der "Dreiflüssestadt" zum Einsatz zu kommen. Gegen 11 Uhr war die Mannschaft in Passau eingetroffen und meldete sich sogleich bei der Einsatzleitung im Bereitstellungraum ander Passauer Dreiländerhalle an.

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Weiter > Ende >>
Seite 2 von 8