thw-naila-header-004.jpg
Einsätze THW Naila
Einsätze THW Naila

Einsätze THW Naila (106)

Ende November hatte es mit dem ersten Schnee, der auch liegen blieb, begonnen. Jetzt kurz vor Weihnachten registrieren wir bereits vier fortlaufende Wochen Winter mit ständig zunehmenden Schneehöhen.

"Einsatzreich" ist das richtige Wort, wenn wir auf die letzten Tage zurückblicken. Und wie auf dem Bild ersichtlich ging ohne Ketten auf den Fahrzeugen gar nichts.

Der Alarm ging 26.11. gegen 8.00 Uhr morgens ein. In der Nacht war für den noch jungen Winter aussergewöhnlich viel Schnee gefallen. Dazu kam nahezu Windstille und so verblieb der schwere Schnee auf den Bäumen.

Am Donnerstag den 18. November, wurde das THW Naila zu einem Pumpeneinsatz alarmiert. Als betroffenes Gebäude stellte sich die Schaltzentrale der Telekom in Naila heraus.

Am frühen Sonntag Morgen wurden die Fachberater über die Funkwecker nach Selbitz gerufen. Dort wurde durch die Polizei informiert, dass eine 86-jährige Frau seit dem frühen Nachmittag vermisst wird.

Am Samstag Abend dem 6.11.10 wurden das THW Naila zu einer Technischen Hilfeleistung gerufen.

Am Abend des 28.08.10 wurden die Funkwecker der Fachberater des THW Naila von der Leitstelle alarmiert. Meldung hierzu war ein Unfall mit mehreren Fahrzeugen und eingeklemmten Personen auf der BAB 9

Wenige Minuten später war auch schon ein Einsatzfahrzeug des THW unterwegs. Der gemeldete Unfall war jedoch nicht auffindbar.

Statt dessen wurde ein weiterer Kleinunfall in Richtung Süden gemeldet. Das THW traf dort als zweites Einsatzfahrzeug nach der Polizei ein und unterstützte bei der Absicherrung und Reinigung der Unfallstelle.

Nach tagelangen Regenfällen mit teilweise über 150 Liter pro Quadratmeter sind seit Mitte Mai einige Flüsse in Polen über die Ufer getreten und haben zahlreiche Ortschaften überflutet.

Freitag und Samstag waren nötig, um das Dach der Firma Maxstore in Helmbrechts von den zu schwer gewordenen Schneemassen zu beräumen.
Der diesjährige Winter wurde ja schon seit Anfang Januar seinem Namen gerecht, indem zumindest für Wintersport hervorragende Bedingungen herrschten.
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Weiter > Ende >>
Seite 4 von 8