"Nikolausi" bei den Minis

Über das ganze Jahr ist der "Dienstplan" der Minis gefüllt mit verschiedensten Aktivitäten. Es geht...
Mehr lesen ...

Sattelzug auf Wiese verunglückt

Sattelzug auf Wiese verunglückt

Naila. Gegen 7 Uhr wurde der Fachberater des THW zu einem Verkehrsunfall mit LKW auf die B173...
Mehr lesen ...

Spaß und Ausbildung bei den Minis

Spaß und Ausbildung bei den Minis

"Wir sind unglaublich stark" stand auf dem Terminplan für die Minigruppe. Und das wurde dann am...
Mehr lesen ...

Gemeinsame Ausbildung mit DLRG

Gemeinsame Ausbildung mit DLRG

Am Samstag morgen trafen sich die DLRG und das THW aus Naila am Lichtenberger See zu einer...
Mehr lesen ...

Katastrophales Busunglück auf BAB 9

Katastrophales Busunglück auf BAB 9

Am Morgen des 3. Juli kam es zu einem verheerenden Busunfall auf der BAB 9 in Richtung Süden bei...
Mehr lesen ...

  • "Nikolausi" bei den Minis

  • Sattelzug auf Wiese verunglückt

    Sattelzug auf Wiese verunglückt

  • Spaß und Ausbildung bei den Minis

    Spaß und Ausbildung bei den Minis

  • Gemeinsame Ausbildung mit DLRG

    Gemeinsame Ausbildung mit DLRG

  • Katastrophales Busunglück auf BAB 9

    Katastrophales Busunglück auf BAB 9

Herzlich willkommen beim THW Naila
Allgemeine News

Allgemeine News

Viele von denen, die bereits am Donnerstag mit dem Brautpaar den Polterabend gefeiert hatten, trafen sich entweder in oder vor der Kirche in Berg am Samstag um 13.00 Uhr wieder.

Während in der Kirche alle auf das Ja-Wort warteten, gab es vor der Kirche reges Treiben. Die Faschingsgesellschaft Töpen und das THW Naila bereiteten sich aufs Spalierstehen mitsamt der jeweils anschließend vom Brautpaar zu absolvierenden Prüfungen vor.

Als dann das frisch vermält Brautpaar aus der Kirche kam, hatten sie sichtlich Spaß am Bedienen der Hebekissen, die diesmal keine Bergungsaufgaben erledigten, sondern dafür sorgten, dass ein Gläschen Sekt/Orange vom Brautpaar selbst gemixt wurde.

Nachdem beide angestoßen hatten, konnten Sie frisch gestärkt die Glückwünsche der Hochzeitsgesellschaft entgegen nehmen.

Zweimal im Jahr treffen sich Delegationen aus den neun Ortsverbänden des Geschäftsführerbereiches Hof zu einer Abschlussprüfung der im Vorfeld absolvierten Grundausbildung zum Helfer im technischen Hilfswerk.

Als Ort für den Frühjahrstermin wird regelmäßig, nicht zuletzt wegen der guten Infrastruktur, der OV Naila gewählt. So waren auch diesmal die Stationen für den Praxisteil bereits früh am Morgen aufgebaut und die Prüfer konnten gleich nach der theoretischen Prüfung mit ihrer Arbeit starten.

Auf dem Gruppenfoto konnten sich nach erledigter Arbeit und der Information zur erfolgreich bestandenen Prüfung, dann auch die drei Nailaer Prüflinge Svenja Telle, Matthias Ultsch und Bastian Rozanski freuen.

Am heutigen Samstag war Aufgabenteilung angesagt. Zwar kann man den OV-Naila ohnehin als aktiv bezeichnen, aber heute gab es parallel besonders viele und verschiedenen Aufgaben zu erledigen.

 

Zwar fehlte der Schnee, aber das Wetter blieb trocken und so strömten auch in diesem Jahr sehr viele Besucher auf den Nailaer Rupprichtmarkt. Das Zentrum des Marktes ist im Innenhof des Rathauses und dort ist auch in jedem Jahr das THW mit einem Stand vertreten, aus dem neben Glühwein und alkoholfreiem Birnenpunsch der legendäre selbstgebraute Glögg angeboten wird.
Jährlich am letzten Freitag im November lädt der OV-Naila seine Mitglieder, Förderer und befreundete Organisationen zu einer Feier in den Autohof nach Berg ein.

In mehreren hundert Städten im gesamten Bundesgebiet übernimmt das Technische Hilfswerk (THW) am 1. Oktober den aktuellen Wetterbericht. Der THW-Ortsverband Naila richtet dafür auf dem Marktplatz in Naila eine Wetterstation zum Anfassen ein. Mit dieser Aktion eröffnen die Katastrophenschützer die erste bundesweite Imagekampagne des THW. Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich zeigte sich bereits bei der internen Vorstellung der Kampagne vor wenigen Tagen in Berlin beeindruckt von der einfachen Handhabung der THW-Wetterstation. Bis 2014 wirbt das THW unterstützt von der Berliner Agentur eobiont mit dem Slogan „Raus aus dem Alltag. Rein ins THW!“ um Nachwuchs.

Seit vielen Jahren bereits öffnet der OV Naila im Spätsommer seine Tore und lädt Mitglieder, Angehörige, Freunde und alle Interessierten zu einem Spätsommerfest ein. Eine gute Gelegenheit um auch einmal die Unterkunft mit Garagen, Fahrzeugen und Ausstattung kennen zu lernen.

Und genau das nutzten auch in diesem Jahr viele Gäste bei allerbestem Wetter. Für Jugendliche und Kinder waren, wie in jedem Jahr, wieder umfangreiche Unterhaltungsmöglichkeiten bereit gestellt. Für die Kinder war die "Rutschburg" der Höhepunkt, was sich durch Belagerung von Beginn bis Ende des Festes zeigte. An dieser Stelle danken wir dem OV Bayreuth für die zur Verfügungstellung dieser Attraktion.

Ein weiterer Höhepunkt war am Nachmittag die Schauübung der Jugendgruppe. Mit vollem Engagement zeigten sie die Beseitigung von Hindernissen beim Eindringen in eine Schadenstelle und anschließendes Retten eines Verletzten aus dem ersten Stock eines Gebäudes. Besonders Eltern und Angehörige verfolgten aufmerksam, etwas aufgeregt und stolz auf die Leistung des THW Nachwuchses zu.

Gegen 17.00 Uhr mussten dann sogar noch weitere Sitzgelegenheiten geschaffen werden, denn die zur Einweihung des neuen MLW 4 geladenen Ehrengäste trafen ein. Bei seiner Ansprache hob Ortsbeauftragter Gerhard Wolfrum die Vielseitigkeit des Fahrzeuges hervor. Personen- und Materialtransport für die eigene Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen sind die Hauptaufgaben des neuen Fahrzeuges. Wolfrum bot das Fahrzeug aber auch den Hilfsorganisationen, Behörden und dem Vertreter der Leitstelle Hochfranken für jegliche Logistikaufgaben an, da es aus Flexibilätsgründen immer unbeladen vorgehalten wird. In den anschließenden Grußworten durch die Geschäftstelle Hof des THW, den Kameraden der Feuerwehr und der Stadt Naila wurde dem OV Naila ausgiebig zum Zuwachs an Einsatzstärke gratuliert.

Der Sonnenschein des Nachmittages schlug dann auch schon bald in eine laue Nacht um, die noch lange zum Plausch an den Tischen einlud.

Weit über unsere Region hinaus ist die jährliche Pfingsttagung des CVJM in Bobengrün ein Begriff. Mehrere tausend Menschen kommen entweder, um den Gottesdiensten zu lauschen oder sogar das ganze Wochenende auf den umliegenden Zeltplätzen zu kampieren.

 Lebenselixir einer jeden Hilfsorganisation sind die darin tätigen Menschen. Deren gute Ausbildung wiederum ist der Grundstock für die Einsatzbereitschaft des THW, aber auch für die Sicherheit eines jeden einzelnen Helfers.

 

Noch am Vorabend feierten die THWler unter sich und schon seit dem frühen Morgen liefen die Vorbereitungen für das nächste Highlight des Jahres.Der Naalicher Rupprichmarkt zieht Jahr für Jahr mehr Besucher an. Und wenn dann das Wetter auch noch ein Wintermärchen rund um die Buden zaubert, so war der Ansturm schon fast absehbar.

<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>
Seite 3 von 3